Ist mein Auto auch im Carport versichert?

Immer wieder liest man von Versicherungsnehmern, die vor dem Problem stehen, dass ihre Versicherung sich im Schadensfall weigert zu zahlen. Die Versicherungen geben in diesen Fällen oftmals an, dass Versicherungsnehmer in der einen oder anderen Weise ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen seien und eine Übernahme der Kosten daher nicht möglich sei. Bei allen Versicherungsverträgen empfiehlt es sich daher grundsätzlich, das Kleingedruckte in den Verträgen vor dem Abschluss aufmerksam zu lesen, um nicht vor ungeahnte Probleme gestellt zu werden. Vielen Autofahrern stellt sich aber trotzdem die Frage: Ist mein Auto auch im Carport versichert?

Verschiedene Typen von Autoversicherungen

carport

Einige Versicherungen gelten auch für Autos in Carports

Bei Autoversicherungen unterscheidet man grundsätzlich die Kfz-Haftpflichtversicherung, die Fahrzeug- oder Kaskoversicherung und die Kraftfahrt- Unfallversicherung. Zum Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung ist jeder Fahrzeughalter gesetzlich verpflichtet. Sie schützt Versicherungsnehmer, Halter und Fahrer gegen Haftpflichtansprüche und umfasst Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden. Die Kraftfahrt-Unfallversicherung bietet Versicherungsschutz für Unfälle, die beim Gebrauch von Fahrzeugen entstehen, also nicht nur Unfälle während der Fahrt, sondern auch beim Ein- und Aussteigen, beim Be- und Entladen, bei Reparaturen und bei der Autowäsche.

Normalerweise kann man wählen, ob der Versicherungsschutz für den Fahrer und/oder Mitfahrer gilt. Während die Kfz-Haftpflichtversicherung für Schäden unabhängig von der Unterbringungsart eines Fahrzeuges für Schäden aufkommt, kann es bei der Unfallversicherung empfehlenswert sein, einen Vertrag genauer zu studieren, um festzustellen, ob nicht eventuell Klauseln darin enthalten sind, die eine Haftung der Versicherung für bestimmte Fälle ausschließen.

Die Kaskoversicherung zahlt bei Beschädigungen oder Verlust des Fahrzeugs

Die Kasko-Versicherung kommt für Schäden auf, die durch die Beschädigung, die Zerstörung oder den Verlust von Fahrzeugen entstehen, wobei man zwischen Teilkasko- und Vollkaskoversicherung unterscheidet. Darunter fallen je nach Vertrag beispielsweise Schäden, die durch Brand oder Explosion, durch Raub oder Diebstahl sowie durch die Einwirkung ungünstiger Witterungsbedingungen wie Sturm, Hagel oder Überschwemmungen verursacht wurden. Gegen diese diese Witterungseinflüsse it ein Atuo in einem Carport teilweise geschützt.Auch Kurzschluss-Schäden an der Verkabelung, Bruchschäden an der Verglasung und Marderbiss-Schäden können durch eine Kaskoversicherung abgedeckt werden.

Versicherungsnehmer müssen wahrheitsgemäße Angaben machen

Versicherungsunternehmen gehen vielfach davon aus, dass Schadensfälle bei Garagenbesitzern weniger häufig vorkommen und bieten daher einen so genannten Garagenrabatt an, wenn das Fahrzeug in einer Einzel-, Doppel- oder Sammelgarage untergebracht ist. Auch die Unterbringung in einem Carport kann eventuell zu einer Beitragssenkung führen. Der Vertragsnehmer ist in jedem Fall verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben bezüglich der Unterbringung seines Fahrzeuges zu machen. Sollte er dieser Pflicht nicht nachkommen, muss er mit Vertragsstrafen rechnen.

Als Antwort auf die Frage “Ist mein Auto auch im Carport versichert?” muss man ganz klar sagen, dass dies auf den jeweiligen Versicherungsvertrag ankommt, Sie sollten also Rücksprache mit Ihrem Betreuer halten.