Klick Laminat selbst verlegen – auch für Hobbyhandwerker kein Problem

Das Wichtigste in Kürze
  • Klick Laminat verlegen ist auch für ungeübte Hobbyhandwerker möglich.
  • Der Boden muss für die Verlegung absolut trocken sein, damit keine Schäden am Laminat entstehen.
  • Der Verlegeanleitung des Herstellers ist stets Folge zu leisten.

Laminatboden lässt sich im Gegensatz zu Parkett leicht selbst verlegen. Bei Klick Laminat ist das Verlegen noch eine Spur leichter. So kann auch ein ungeübter Heimwerker Laminat verlegen, ohne das er große Vorkenntnisse braucht. Ein paar Punkte gilt es dennoch zu beachten.

Vor dem Klick Laminat verlegen

Zunächst einmal muss man wissen, wie viel Klick Laminat man eigentlich benötigt. Dazu berechnet man, wie viel Quadratmeter der Wohnraum hat, also Breite mal Länge. Für den Verschnitt muss man dann noch zehn Prozent hinzurechnen. So ist man auf der sicheren Seite.

Klick Laminat verlegen

Bevor man das Klick Laminat verlegt, lässt man es in der noch ungeöffneten Verpackung etwa 48 Stunden flach auf dem Boden im Raum liegen. Der Raum sollte Zimmertemperatur haben, also etwa 18 bis 23 Grad Celsius. Dann kann sich das Laminat gut dem Raumklima anpassen.

Wichtig ist auch, das Laminat auf optische Gleichheit, eventuelle Schäden und Maße zu kontrollieren. Das Ganze bitte bei Tageslicht an dem Ort, an dem das Laminat verlegt werden soll. Sollte das Klick Laminat wider Erwarten Mängel aufweisen, kann man es zu diesem Zeitpunkt noch an den Fachhandel zurückgeben oder austauschen.

Hilfreich ist auch, sich bereits vor dem Beginn das Verlegemuster zu überlegen. Für die ersten zwei bis drei Reihen kann man sich die Länge der Paneele auch bereits ausrechnen und eventuell zuschneiden. Die letzte Reihe darf nicht schmaler als fünf Zentimeter sein. Deshalb kann es sein, dass bereits die erste Reihe schmaler zugeschnitten werden muss.

Die benötigten Utensilien

Folgende Materialien und Werkzeuge sollten vor dem Verlegen bereit liegen:

  • ein Bleistift, Winkel und Zollstock
  • eine Kreis- oder Stichsäge; alternativ ein Laminatschneider
  • ein Abstandhalter
  • etwas PE-Folie und Dämmmaterial
  • ein Cuttermesser, eventuell Klebestreifen
  • das ausgewählte Laminat, dazu Sockelleisten und Übergangsprofile.

Regeln um Klick Laminat zu verlegen

Für das Verlegen von Klick Laminat sind einige grundlegende Hinweise zu beachten. Die Raumtemperatur sollte bei der Verlegung zumindest 18 Grad Celsius betragen. Dabei muss der Fußboden mindestens fünfzehn Grad haben. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 50 und 60 Prozent liegen. Diese Werte gelten auch für die ersten drei Tage nach der Verlegung. Bitte während der Verlegung den Raum nicht lüften.

Für die Optik ist es wichtig, das Klick Laminat immer in Längsrichtung zur hauptsächlichen Lichtquelle zu verlegen. Klick Laminat wird in der Regel schwimmend verlegt. Also ihn bitte nicht auf den Unterboden nageln, kleben oder anderweitig fixieren. Laminat ist aus Holz. Holz ist ein natürlicher Rohstoff, der arbeitet. Deshalb bewegt sich das Laminat und dafür braucht es Spielraum. Die Sockelleisten dürfen niemals am Boden befestigt werden, sondern immer an der Wand.

Die Verlegeanleitung des Herstellers ist genauestens einzuhalten. Wird das Klick Laminat nicht sach- und fachgerecht verlegt, ist die Reklamation ausgeschlossen. Wer Probleme beim Verlegen hat, sollte unterbrechen und den Verkäufer fragen.

Die einzelnen Schritte beim Verlegen

Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, kann man mit dem Verlegen beginnen. Hier nun die einzelnen Schritte:

  1. Zunächst wird der Untergrund vorbereitet. Dieser muss trocken und sauber sein, aber auch fest. Auf keinen Fall darf sich im Boden eine Restfeuchte befinden. Ebenfalls ist darauf zu achten, dass der Boden nicht uneben ist. Das Klick Laminat könnte sonst aufspringen. Um die Unebenheiten zu prüfen, verwendet man eine Richtlatte. Sind Unebenheiten vorhanden, so können diese bis zu einer Höhe von drei Millimetern mit einem Fließspachtel ausgeglichen werden. Größere Unebenheiten lassen sich mit einer selbstverlaufenden Ausgleichmasse ebnen. Befinden sich Risse oder Löcher im Boden, so können diese ebenfalls mit Ausgleichsmasse geschlossen werden. Anschließend muss der Boden aber gut durchtrocknen. Achtung, Restfeuchte im Boden führt zu Schäden am Laminat.
  2. Zum Schutz vor Feuchtigkeit sollte bei Estrichböden zunächst eine Dampfsperre verlegt werden. Die Dampfsperrfolie wird dafür in Richtung der Längsrichtung des Klick Laminats ausgerollt. Dann schneidet man sie zu. Die Folie muss an den Wänden jeweils zehn Zentimeter nach oben stehen. Die einzelnen Folienbahnen sollten sich etwa 20 Zentimeter überlappen. Die Nahtstellen werden mit einem Klebeband fixiert. Als Trittschalldämmung kann man Filz, PE-Schaumfolie oder Kork direkt über der Dampfsperrfolie verwenden.
  3. Laminatpaneele werden immer parallel zum Lichteinfall verlegt. Begonnen wird in der linken hinteren Ecke des Raumes. Zunächst wird die Feder oder Nut der ersten Laminatreihe entfernt. Dazu kann man eine Stich- oder Kreissäge benutzen. Die Paneele wird mit der beschnittenen Seite in Richtung Wand gelegt und anschließend ineinander geklickt. Die Keile werden als Abstandshalter zwischen Wand und Paneele gesetzt. Dabei hat die Abstandsfuge eine Breite zwischen zehn und fünfzehn Millimeter. Zugeschnitten werden muss das letzte Paneel in der Reihe. Achtung, sie muss mindestens 50 Zentimeter lang sein.
  4. Um das letzte Paneel einer Laminatreihe zu kürzen, geht man wie folgt vor. Man misst zunächst die Länge und berücksichtigt dabei den Abstand zur Wand. Der so ermittelte Wert wird mit Bleistift und Winkel auf das Paneel aufgetragen. Zugeschnitten wird mit der Säge. Die nächste Reihe Laminat wird mit dem Versatzstück der letzten Reihe begonnen. Dieses sollte mindestens 40 Zentimeter lang sein.
  5. Beim Klick Laminat rastet eine Paneele, in die andere Paneele mithilfe einer Spezialverriegelung ein. Dafür legt man das Paneel ganz dicht an die dafür vorgesehene Position und verriegelt es dann mit einem Schlagklotz und einen Hammer. Wichtig dabei, zunächst das Paneel immer erst längs und dann quer schlagen. Beim Einklopfen ist darauf zu achten, dass keine Fuge entsteht und Verkantungen vermieden werden.
  6. Für die Heizungsrohre werden Bohrlöcher auf ein Laminatstück gezeichnet. Die Größe entspricht dem Rohrdurchmesser des Heizungsrohres zuzüglich zehn Millimeter. Das Bohrloch wird dann ausgesägt. Das kleine Stück Laminat um das Bohrloch herum wird mit einer Säge herausgeschnitten. Jetzt kann das Paneel verlegt werden. Anschließend wird das kleine Stück Paneel hinter den Heizungsrohren wieder angeleimt.
  7. Um die Sockelleisten anbringen zu können, schneidet man zunächst die Dampfsperrfolie mit einem Cuttermesser ab. Dann können die Sockelleisten angebracht werden. Damit sie winkelgenau sind, benutzt man eine Gehrungssäge.

Wer Laminat verlegen möchte, kann auch als Hobbyhandwerker mit Klick Laminat nichts falsch machen. Mit dem passenden Werkzeug und Utensilien klappt es mit dem Laminat im eigenen Heim.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Kategorien

Inhaltsverzeichnis

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren