Der Schutzraum – Sicherheit im eigenen Haus

Ein Schutzraum ist ein wichtiger Teil der Sicherheit zu Hause und etwas, das in jedem Haushalt existieren sollte. Schutzräume sind einfach zu erstellen und können im Falle einer Naturkatastrophe oder Angriffs den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Hier ist eine schnelle und einfache Anleitung, wie Sie einen sicheren Schutzraum in Ihrem Haus einrichten können.

Wo im Haus sollte sich der Schutzraum befinden?

Die einfachste und kostengünstigste Art, einen Schutzraum zu installieren, ist der Bau eines neuen Hauses. Sie können mit einem Architekten zusammenarbeiten, der sich auf Sicherheitseinrichtungen spezialisiert hat, oder während der Entwurfsphase eine Sicherheitsfirma beauftragen. Sie werden wahrscheinlich so wenig Menschen wie möglich über den Panikraum informieren wollen, so dass der Architekt dem Bauunternehmer keine Details davon erzählt. Der Schutzraum könnte auf dem Plan als „Maschinenraum“ bezeichnet werden. Nach Abschluss der Bauarbeiten können Sie den Schutzraum fertigstellen.
(vgl: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/beruf-und-buero/wirtschaft_erlesen/zivilschutz-wie-sie-sich-einen-schutzraum-bauen/14469268-4.html?ticket=ST-824855-o9YTbHpYrySuk1ocRSg4-ap1)

In bestehenden Häusern werden Badezimmer und Weinkeller oft zu Panikräumen umgebaut. Eine Sicherheitsfirma kann Sie beraten, wie Sie einen bestimmten Raum so sichern können, dass er für Sie leicht zugänglich ist, aber nicht für Eindringlinge. (siehe auch: https://www.panikraum.org/)

Die großen Entscheidungen hängen vom Zweck des Schutzraums ab. Wenn Sie sich Sorgen um die Sicherheit vor Eindringlingen machen, sagen die meisten Experten, dass der Raum lange genug schützen muss, bis die Polizei ankommt. Je nach Wohnlage kann dies bis zu 30 Minuten sein. Für den Schutz vor wetterbedingten Katastrophen ist die Platzierung der wichtigste Faktor. Das Erdgeschoss oder der Keller ist am sichersten vor einem Tornado, aber die Höhe bietet einen besseren Schutz vor Hochwasser. Die Versorgung und Stabilität sind entscheidend.

Für die Sicherheit vor nuklearen oder biologischen Angriffen ist ein langfristiger Schutz notwendig. Zehn Quadratmeter Bodenfläche pro Person werden ausreichend Luft liefern, um die Anhäufung von Kohlendioxid für bis zu fünf Stunden zu verhindern.

Wenn Sie ein eigenes Haus haben, ist ein Schutzraum jedoch auch relativ einfach nachträglich zu errichten. Ihr erster Schritt ist es, festzustellen, in welchem Raum Sie den Schutzraum unterbringen möchten. Sie sollten nach einem Ort suchen, der die folgenden Eigenschaften besitzt:

  • Hat eine Türöffnung
  • Hat einen Fluchtbereich (z.B. Fenster)
  • Hat Zugriff auf ein Telefon (wenn Sie kein Handy haben).
  • Ist von allen Bereichen des Hauses aus schnell und einfach erreichbar.
  • Groß genug für Ihre gesamte Familie
  • Hat Platz für Proviant
  • Hat begrenzte Fensterflächen
  • Ermöglicht den Empfang im Mobilfunknetz

Türen für den Schutzraum

Wenn Sie einen Schutzraum schaffen, sollten Sie sich vor allem um die Tür kümmern, die den Raum vom Rest des Hauses trennt. Sie sollten eine massive Tür aus Metall oder Holz wählen. Diese sind bei Ihrem örtlichen Händler erhältlich und relativ einfach zu installieren. Wählen Sie anschließend mindestens zwei Schließmechanismen aus. Wir empfehlen einen Riegel und ein Kettenschloss. Kettenschlösser sind ideal, denn wenn der Angreifer Ihre Tür tritt, kann er den Riegel brechen, wird er aber höchstwahrscheinlich durch das Kettenschloss gestoppt. Außerdem können die Schlösser oben und/oder unten angebracht werden.

Installieren Sie ein Haussicherheitssystem

Ein im Haus installiertes Sicherheitssystem ist eine gute Möglichkeit, um Ihren Sicherheitsraum zu stärken. Eine gute Idee ist es, eine der Bedieneinheiten im Sicherheitsraum zu installieren, damit Sie die Behörden im Notfall aus dem Schutzraum heraus informieren können. (vgl: https://www.t-online.de/heim-garten/bauen/id_56809630/panikraum-schuss-sicherer-schutzbunker-im-eigenen-zuhause.html)

Bauen Sie Ihren Sicherheitsbereich

  1. Wählen Sie den besten Raum für Ihren Sicherheitsbereich aus.
  2. Installieren Sie eine massive Tür mit Verriegelungen.
  3. Fügen Sie einen Erste-Hilfe-Kasten hinzu.
  4. Fügen Sie eine Form der Selbstverteidigung hinzu (Waffe, Taser, Pfefferspray, etc.).
  5. Installieren Sie bruchsichere Fenster oder bruchsichere Fensterfolien.
  6. Installieren Sie ein gutes Sicherheitssystem und platzieren Sie die Zentraleinheit in Ihrem Schutzraum.
  7. Installieren Sie Sicherheitskameras im ganzen Haus mit dem Überwachungsmonitor in Ihrem Sicherheitsraum

Sichere Räume für Naturkatastrophen

Die Kriterien für den sicheren Raum bei Hauseinbrüchen unterscheiden sich tendenziell etwas von den sicheren Räumen bei Naturkatastrophen. In den meisten Fällen wird ein Schutzraum für Hausinvasionen ein Schlafzimmer sein. In vielen Fällen befindet sich ein Schlafzimmer in den oberen Stockwerken mehrstöckiger Häuser.
Im Falle eines Wirbelsturms werden Sie sich nicht im zweiten Stock eines Hauses aufhalten wollen, sondern im ersten Stock oder im Keller. Diese Räume sollten eine starke Stein-, Ziegel- oder Betonwand und -decke haben. Sie werden den Raum mit reichlich Wasser, Nahrung und Erste Hilfe Material füllen wollen. Darüber hinaus sollte Ihr Raum über ein Funkgerät verfügen, das an das lokale Krisencenter senden kann. Im Falle eines großen Hurrikans oder Tornados werden Mobiltelefone höchstwahrscheinlich nicht funktionieren. Ihr Sicherheitsraum sollte sich auch außerhalb des Bereichs der Flutzone befinden, insbesondere bei einem Hurrikan.
(siehe auch: https://www.sueddeutsche.de/politik/plan-fuer-den-notfall-hamstern-und-hoffen-1.3134541)

Ideen, was man in einen sicheren Raum stellen sollte

Wenn Sie Ihren Sicherheitsraum für einen Tornado oder Hurrikan vorbereiten, werden Sie etwas längerfristig denken wollen. Bereiten Sie sich darauf vor, den Sturm abzuwarten und dann Tage, wenn nicht sogar Wochen zu warten, bis Hilfe zu Ihnen kommen kann. Sie sollten dann bereit und in der Lage sein, Ihren Sicherheitsraum bei Bedarf und Möglichkeit zu verlassen. Nehmen wir an, dass der Rest Ihres Hauses zerstört wird und nur die Dinge, die Sie in diesem Raum haben, Ihnen zur Verfügung stehen werden, um weiter zu überleben.

  • Essen und Trinken (für 5-7 Tage)
  • Futter für Haustiere
  • Medizinische Ausrüstung
  • Verschriebene Medikamente für jeden im Haus
  • Funkgeräte
  • Ladegerät für Mobiltelefone
  • Axt (wenn Sie aus Ihrem Zimmer ausbrechen müssen)
  • Warme Kleidung und Decken
  • Hepa-Filtermasken
  • Zusätzliche Kleidung und Schuhe für alle im Haus.
  • Rettungswesten (wenn in einer Flutzone)
  • Regenjacken
  • Handschuhe
  • Extra Stiefel für alle im Haus
  • Taschenlampe (mit zusätzlichen Batterien)
  • Multitool/Messer
  • Seil

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren