Bodenbelag für den Wintergarten – geeignete Böden für das „grüne Zimmer“

Das Wichtigste in Kürze
  • Für den Bodenbelag im Wintergarten ist eine natürliche Ausstrahlung erwünscht.
  • Bevorzugt werden Böden, die eine höhere Luftfeuchtigkeit vertragen und sehr robust sind. Fliesen, Holz, Naturstein sind sehr gefragt.Dazu gibt es auch moderne hochwertige Alternativen.
  • Ein beheizter Wintergarten erweitert den Wohnbereich um eine grüne Oase, die bei jedem Wetter zu nutzen ist.
  • Ideal sind Bodenbeläge, die sich auch Bad und Küche bewähren, da sie nicht empfindlich auf Feuchtigkeit reagieren.

Was beim Bodenbelag im Wintergarten zu beachten ist

Wintergärten werden sehr individuell gebaut und gestaltet. Das trifft auch auf die Art der Pflanzen zu. Ein Wintergarten mit vorwiegend tropischen und subtropischen Pflanzen braucht Wärme und eine höhere Luftfeuchtigkeit. Hier sollte an einen Boden mit gutem Feuchtigkeitsverhalten gedacht werden.

Generell steigt die Luftfeuchtigkeit mit der Anzahl der Pflanzen, insbesondere dichter und großblättriger Pflanzen im Raum. Soll der Wintergarten mit einer Fußbodenheizung ausgestattet werden, muss beim Kauf vom Bodenbelag für den Wintergarten auf die Eignung für Fußbodenheizung geachtet werden.

Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 296935927, Copyright: SoNelly1

Passend zur naturnahen Atmosphäre in einem Wintergarten sollte eine Optik gewählt werden, die diesem Ambiente gerecht wird. Natürliche Materialien wie Naturstein, Fliesen oder Holz sind besonders gefragt. Doch auch verschiedene moderne Materialien wie WPC, Rigid Vinyl, hochwertiges Laminat werden dem Anspruch an eine natürliche Ausstrahlung hervorragend gerecht. Alle vorgestellten Wintergartenböden für warme Wintergärten erfordern einen festen, ebenen Untergrund.

Bodenbelag im Wintergarten – diese Böden bewähren sich

  • Keramische, glasierte Fliesen mit guter Rutschsicherheit
  • Bodenplatten aus Naturstein
  • Imprägnierte Holzdielen aus feuchtigkeitsbeständigen, robusten Hölzern
  • Imprägniertes Massivparkett aus robustem Holz
  • Rigid Vinyl in brauner Holzoptik
  • Linoleum
  • PVC-Fliesen oder PVC-Flächenbelag, rutschsichere Oberfläche – hier ist die Umweltbilanz weniger gut

Nicht gut geeignet für den Wintergarten sind

  • Hölzer, die zum starken Verziehen, Dehnen, Schrumpfen bei Feuchtigkeit und Wärme neigen
  • Teppichböden
  • Kork – kann sich werfen und verziehen

Bedingt geeignet ist Laminat. Infrage kommen nur Bodenbeläge höchster Qualität, die auch mit dem Klima im Wintergarten zurechtkommen. Für Tropen-Wintergärten ist der Bodenbelag nicht empfehlenswert.

Vorrangig geht es hier um den beheizten Wintergarten als Erweiterung des Wohnbereichs. Im kalten Wintergarten kommen nur frostsichere Böden infrage. Die beste Wahl sind alle Arten von Terrassenböden.

Fliesen als Bodenbelag im Wintergarten

Geeignet sind Fliesen aus Feinsteigzeug, Steingut, Terrakotta oder Zementfliesen. Sie sind der ideale Bodenbelag im Wintergarten. Fliesen sind pflegeleicht, unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen, sehr langlebig und robust. Da die Böden durch Besprühen der Pflanzen, Gießspritzer und mehr stellenweise feucht werden können, empfehlen sich unbedingt Fliesen mit einer Rutschsicherheit wie im Badezimmer. Die Fliesen sollten R 10 bis R 11 haben und der Klasse A entsprechen „für alle Bereiche, die nur gelegentlich nass oder feucht sein können“(https://www.fliesen-kemmler.de/beratung/gewusst-wie/rutschhemmung-warum-sie-wichtig-ist).

Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 266825668, Copyright: Rony Zmiri

Die Auswahl an Design ist bei Fliesen faktisch grenzenlos. Für den tropisch/subtropisch bepflanzten Wintergarten könnten beispielsweise Terrakottafliesen oder dekorative marokkanische Ornamentfliesen gewählt werden. Angeboten werden auch Fliesen in sehr originalgetreuer Holzoptik oder der Optik der verschiedensten Natursteine. Der schöne weite Blick aus dem geschützten Innengarten wird durch großformatige Fliesen unterstrichen. Ein eleganter einfarbiger Fliesenboden kann auch als Kontrast zur Farbe der Pflanztöpfe und Möbel gewählt werden. Fliesen als Bodenbelag für den Wintergarten gibt es in allen Preislagen. Wer preisbewusst einkaufen möchte, kann Aktionen und Sale-Angebote von Online Shops und Baumärkten nutzen.

Bodenplatten aus Naturstein

Dieser Bodenbelag für den Wintergarten eignet sich für alle Gestaltungen und Bepflanzungen. Jeder Naturstein ist ein Unikat und einmalig in seiner besonderen Beschaffenheit. Natursteine sind in der Regel schwerer als Fliesen. Auch stellt das Schneiden und Verlegen etwas höhere Anforderungen. Mit entsprechenden Anleitungen, die online zu finden sind, kann jedoch auch der Anfänger einen ebenmäßigen, schönen Natursteinboden verlegen.

Sehr gefragte Natursteine für den Boden sind „Gneis, Granit, Kalkstein, Marmor, Quarzit, Sandstein und Schiefer“( http://www.hausbautipps24.de/hausbau/online-ratgeber/ratgeber-wintergarten/wintergarten-fussboden.html). Naturstein als Bodenbelag im Wintergarten ist allerdings die teuerste Variante, dafür jedoch an Langlebigkeit und Belastbarkeit nicht zu übertreffen.

Holzboden als Bodenbelag im Wintergarten

Holz verträgt sich mit höheren Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit besser als mancher annimmt. Zu bedenken ist, dass Holzhäuser sehr lange bei allen Witterungen überdauern, Brücken, Terrassen und mehr aus Holz gebaut werden. Auf ein robustes Holz kommt es an und auf eine hohe Qualität von Dielen oder Parkett. Gewachstes und geöltes Holz ist ein besserer Bodenbelag im Wintergarten als lackiertes Holz. Zwar lässt die Lackierung keine Feuchtigkeit durch, sie verhindert jedoch die natürliche Holzatmung. Auch das bevorzugte dehnungsarme Holz dehnt sich und zieht sich leicht zusammen bei veränderten Temperaturen. Natürlich imprägniertes Holz nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder nach und nach an die Raumluft ab. Das verbessert das Wohnklima im Wintergarten.

Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 20518625, Copyright: Roland Spiegler

Dielen und Massivparkett strahlen Natürlichkeit und Wohnlichkeit aus. Zudem ist Holz ein nachhaltiger, nachwachsender Rohstoff und vollständig recycelbar. Grenzt der Wintergarten ans Wohnzimmer für beide Räume der gleiche Bodenbelag gewählt werden. Ein Farbkontrast könnte aber auch sehr attraktiv sein.

WPC und Rigid Vinyl

WPC ist ein vorwiegend aus Holzfasern hergestellter Werkstoff, der für Terrassen und weitere Außenanlagen sehr beliebt ist. Das sehr robuste, feuchtigkeitsverträgliche Material passt in den verschiedenen Farben auch zum tropischen Wintergarten. Sehr gut geeignet ist dieser Boden, wenn die Terrasse zum kalten oder beheizten Wintergarten erweitert wird.

Rigid Vinyl ist vielleicht noch nicht jedem Bauherrn ein Begriff. Anders als herkömmliches Vinyl hat Rigid Vinyl eine Trägerplatte aus Naturstoffen wie Stein- und Kalkmehl. Das Material eignet sich für Feuchträume ebenso wie als Bodenbelag im Wintergarten. Die Optik ist holzähnlich. Die Böden vertragen hohe Temperaturschwankungen, sind fußwarm, gut fürs Raumklima und pflegeleicht. Ein Vorteil: Die Verlegung ist sehr einfach durch die Klicksysteme. Das Material ist frei von Weichmachern und eignet sich fürs Recycling und ist sehr robust und langlebig.

Bodenbelag Wintergarten aus Linoleum

Linoleum erlebt derzeit ein Comeback als Belag für Fußböden in Wohnungen und Arbeitsräumen. Der elastische Bodenbelag mit einer sehr hohen Belastbarkeit ist auch für Sporthallen beliebt. Linoleum besteht zu mehr als 90 % aus rein natürlichen Rohstoffen wie Kork, Holzmehl, Naturharze, Steinpulver und Leinöl. Das Material eignet sich ausgezeichnet zum Recycling, ist aber so langlebig, dass ein Austausch nur selten vorzunehmen ist.

Verwendet wird Linoleum bereits sei Mitte des 19. Jahrhunderts. Als Bodenbelag im Wintergarten ist Linoleum ideal, da die Böden ein sehr gutes Temperatur- und Feuchtigkeitsverhalten haben, zudem auch noch sehr pflegeleicht sind. Den Kunden bietet sich dieser Bodenbelang in den verschiedensten Farben an, mit schönen Mustern oder im dekorativen, wohnlichen Holzdesign. Angesiedelt in der günstigen bis mittleren Preisklasse ist der Linoleumboden auch etwas für Sparfüchse.

PVC Bodenbelag für den Wintergarten

Da der Kunststoff PVC durch die schädlichen Weichmacher einen schlechten Ruf bekam, wird heute allgemein meist von Vinyl gesprochen, wenn es um Bodenbeläge geht. Nässe und Temperaturschwankungen beeinflussen PVC nicht negativ. Auf die schädlichen Weichmacher wird heute großteils verzichtet. In puncto Begehbarkeit, Pflegeleichtigkeit, Dauerhaftigkeit eigenen sich PVC-Fliesen oder PVC von der Rolle gut als Bodenbelag für den Wintergarten.

Nach wie vor hat der Werkstoff aber bedenkliche Eigenschaften. Ein Recycling ist nicht möglich, die Böden müssen im Sondermüll entsorgt werden. Im Brandfall entwickelt PVC gefährliche Giftgase. Vorteile lassen sich bei der Vielfalt der Designs und den vergleichsweise günstigen Preisen verzeichnen.

Nur für einige Wintergärten geeignet: Laminat

Laminat ist eine günstige Alternative zum Holz. An einen Bodenbelag im Wintergarten aus Laminat sollte aber eher nur gedacht werden, wenn der Wintergarten mäßig und mit üblichen Zimmerpflanzen begrünt ist. Wegen der empfindlichen Oberflächen, sollten große Pflanztöpfe am besten auf Rollbrettern oder Filzunterlagen stehen, um Kratzer beim Rücken zu vermeiden.

Nur bedingt widersteht Laminat hoher Feuchtigkeit. Die Böden können sich werfen und verziehen. Für subtropische Wintergarten ist das keine Option. Auch sollte ausschließlich sehr hochwertiges Laminat als Bodenbelag im Wintergarten verwendet werden. Dann kommt allerdings der Preisvorteil weniger zum Tragen.

Fazit: Bodenbelag für den Wintergarten individuell auswählen
Einige Bodenbeläge sind grundsätzlich für jeden Wintergarten hervorragend geeignet. Das sind insbesondere die Fliesen, der Naturstein oder hochwertiges, gut imprägniertes, robustes Holz. Bei anderen Böden sollte die spezielle Anlage des Wintergartens beachtet werden.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren