Ein Bett im Garten – Wie es sich besonders schön schlafen lässt

Das Wichtigste in Kürze
  • Gartenbetten bieten einen besonders erholsamen Schlaf.
  • Gute Gartenbetten bestehen aus robustem Material, da sie verschiedenen Witterungsbedingungen ausgesetzt sind und für eine langwährende Nutzung konzipiert wurden.
  • Gartenbetten lassen sich mit etwas handwerklichem Geschick auch einfach selbst bauen.

Der Sommer steht schon fast in den Startlöchern und ein jeder träumt von kurzen oder auch längeren Aufenthalten im eigenen Außenbereich. Denn wo sonst lässt sich die wohlverdiente Erholung besser genießen? Besonders komfortabel und schön sind auch ganze Nächte im Garten. Auf welchem Wege es sich draußen gut schlafen und entspannen lässt, haben die Hersteller von Gartenbetten herausgefunden.

Bett im Garten

Gartenbetten für besonders erholsamen Schlaf

Schon Heinrich Heine wusste um die Relevanz des heimischen Gartens und wie viel Einfluss er auf das Wohlbefinden des Gemüts hat. So wundert es auch nicht, dass den Menschen eines seiner Zitate besonders im Gedächtnis geblieben ist: „Am leuchtenden Sommermorgen geh ich im Garten herum. Es flüstern und sprechen die Blumen, Ich aber, ich wandle stumm.“ Und während viele Menschen ihrer Verbindung zur Natur Ausdruck verleihen, indem sie sich im Liegestuhl oder der Terrassen Garnitur niederlassen, haben einige bereits das Gartenbett für sich entdeckt.

Eine optimale Lösung, wenn in den heimischen Gefilden ausreichend Platz zur Verfügung steht. Denn dann gibt es beinahe nichts Schöneres, als in seinem Garten auf einem echten Bett zu ruhen und auf diesem Wege beinahe eins mit der umliegenden Natur zu werden.

Woraus bestehen gute Gartenbetten?

Wie bei allem, gibt es auch bei Gartenbetten deutliche Qualitätsunterschiede, mit denen man sich vor dem Kauf dringend auseinandersetzen sollte. Denn der Genuss eines solchen Bettes soll ja nicht nur für eine Saison halten, sondern möglichst lange für Freude sorgen.

Generell werden die bequemen Schlafstätten für den Außenbereich aus einer Vielzahl von robusten und gleichzeitig wasserresistenten Materialien gefertigt. Das ist wichtig, denn ein Bett im Garten wird mit einer Vielzahl von Umwelteinflüssen konfrontiert. Dazu zählen beispielsweise UV-Strahlung oder eben auch Regen.

Investiert man etwas mehr, so macht es Sinn, sich ein Gartenbett zuzulegen, das über Rollen verfügt. Auf diesem Wege lässt sich das schicke Bett am Ende der Sommersaison ganz einfach in eine passende Garage schieben, und muss die kalte Winterzeit, in der es nicht genutzt wird, in keinem Falle draußen verweilen. Auch diese Vorgehensweise schützt das Material und sorgt dafür, dass man lange Jahre Freude an seinem Ruhelager im Außenbereich hat. Sinnvoll, denn die Investition in ein gutes „Schlafnest“ ist nicht selten hoch.

Die verschiedenen Arten von Gartenbetten

Gartenbetten existieren in einer Vielzahl von verschiedenen Formen. Es gibt eine Menge Designer, die ihrer Kreativität beim Erstellen dieser Betten freien Lauf gelassen haben und mit ihren Ausführungen begeistern.

Die Einzelversion

Diese eignet sich für den Singlehaushalt, der dennoch an Luxus interessiert ist und den Sommer im Garten genießen möchte.

Das klassische Doppelbett

Geeignet ist dies für zwei oder manchmal auch mehrere Personen. Auch Eltern mit ihren Kindern profitieren von dieser Art des Gartenbettes und können die Qualität ihrer Familienzeit auf ein ganz neues Niveau anheben.

Das Gartenbett in Form eines Iglus

Bei dieser Form der Bettstatt im Freien handelt es sich um eine besonders exklusive. Der am Bett angebrachte Schirm schützt den Gartenbettbesitzer vor der teils sehr hohen Sonneneinstrahlung.

Gartenbett mit Baldachin

Wer seinem Garten einen kleinen orientalischen Touch verleihen möchte, für den ist sicher auch ein Gartenbett mit Baldachin eine mögliche Wahl. Hiermit holt man sich den Traum von „1000 und einer Nacht“ ganz einfach und unkompliziert in die heimischen Gefilde, und kann besonders königlich entspannen. Solche Schlaf- und Entspannungsplätze für den Außenbereich kennt man von luxuriösen Ressorts, die Betten mit Baldachin gerne auch am Strand vermieten oder ihren Gästen kostenfrei zur Verfügung stellen.

Bauen Sie sich ihr Gartenbett doch einfach selbst

Wer handwerklich besonders geschickt ist, der kann sich auch selbst einmal am Bau eines eigenen Gartenbettes versuchen. Die Dinge, die man dafür beachten muss, erläutern wir im Folgenden:

  1. In erster Instanz geht es an das Gestell des neuen Gartenbettes. Im Baumarkt lassen sich die gewünschten Bretter auf die benötigten Maße zurechtsägen. Mit Hilfe von Nägeln, Schrauben und Eckverbindungen kann man dann zunächst den rechteckigen Bettkasten bauen. Am einfachsten ist es, wenn man diesen Kasten ohne Füße direkt auf die Erde stellt. Aber natürlich lassen sich auch Rollen oder Standfüße anbringen.
  2. Für die Liegefläche werden nun schmalere Bretter anstelle eines Lattenrostes genagelt. Tipp: Am besten nagelt man die Bretter von rechts nach links und nicht vom Kopf bis zum Fußende. Dies sorgt für eine erhöhte Stabilität, die für ein Gartenbett besonders wichtig ist, da es mit verschiedenen Witterungsbedingungen konfrontiert werden wird.
  3. Welche Matratze man verwendet ist einem natürlich gänzlich selbst überlassen. Sinnvoll ist sicher eine leichte Matratze, die sich für den Outdoor-Bereich eignet. Wer möchte, der kann sich aber auch eine Matratze aus mehreren Schaumstofflagen und vernähtem Stoff selbst herstellen. Ganz wie es einem beliebt.
  4. Ein besonderes Highlight: Wer es gerne schaukelnd mag, für den gibt es auch die Möglichkeit, ein schaukelndes Gartenbett zu erstellen. Hierfür muss man nur die Liegefläche erstellen und diese mit starken Seilen an einer möglichen Decke befestigen. Dies biete sich vor allen Dingen dann an, wenn man in seinem Garten bereits über einen überdachten Teil verfügt. Der eigenen Kreativität sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt.

Wer bisher der Meinung war, das Gartenbetten oder auch sogenannte „Day Beds“ nur den Reichen und Schönen vorbehalten waren, der hat sich getäuscht. Problemlos kann man sich nach einer kurzen Recherche auch selbst den Traum eines Schlafplatzes für den Garten erfüllen. Dabei kommt es letzten Endes nur darauf an, für welche Gegebenheiten das Bett genutzt wird und wo es aufgestellt werden soll. Zu achten ist in jedem Falle auf die gute Qualität der verbauten Materialien, damit man lange Freude an seinem Schlafplatz im Freien hat. Für den handwerklich geschickten Menschen ist das eigenständige Bauen eines solchen Gartenbettes ebenfalls kein Problem. Auf diesem Wege lassen sich vielmehr die eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen noch einmal besser realisieren, als wenn man sich mit einem gänzlich fertiggestellten Ruhelager zufriedengibt. Im Rahmen des Angebots von Gartenbetten werden alle Vorstellungen der Interessenten dennoch beinahe restlos erfüllt.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren