Einsatz von Kälteschutzfolien im Wintergarten – Pflanzen richtig schützen

Das Wichtigste in Kürze
  • Topfpflanzen im Winter nicht draußen stehen lassen!
  • Kälteschutzfolie benötigt man nur im Kaltwintergarten
  • Andere Arten: Kälteschutz-Matten und -Hauben
  • Alternative: Fensterschutzfolie

Im warmen Wintergarten ist eine Kälteschutzfolie nicht notwendig. Extra Schutz benötigen nur jene Pflanzen, die im Kaltwintergarten stehen. Wie man die Kälteschutzfolie benutzt und welche Möglichkeiten es außerdem noch gibt, ist hier nachzulesen.

Welche Pflanzen im Wintergarten benötigen einen Kälteschutz?

Kübelpflanzen, die in den warmen Monaten im Freien stehen sowie Zimmerpflanzen, die nicht für den Kaltwintergarten geeignet sind benötigen im Winter einen Kälteschutz.

kaelteschutzfolie-wintergarten
Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 296937493, Copyright: SoNelly1

Empfindliche Pflanzen im Kaltwintergarten richtig schützen

Der Winter steht vor der Tür. Gärtnerinnen und Gärtner holen ihre geliebten Kübelpflanzen in den Kaltwintergarten, um sie vor Frost zu schützen. Im besten Fall schützt man die Pflanze im Kaltwintergarten noch zusätzlich mit geeigneten Hilfsmitteln aus dem Gartenmarkt.

Ein Kaltwintergarten hat einen großen Vorteil: Er ist die günstigste Variante des Wintergartens. Zahlreiche Kletter- und Kübelpflanzen sind für die Pflege im Kaltwintergarten geeignet. Dennoch kann man es als Pflanzenliebhaber manchmal nicht lassen: Im Gartenmarkt wandert eine Topfpflanze in den Einkaufswagen, die eigentlich nur für den temperierten Wintergarten geeignet ist. Und nun, wo die schöne Pflanze einmal da ist, möchte man sie natürlich auch über den Winter bringen.

Eine Möglichkeit ist es, die nicht winterharte Pflanze in den frostigen Monaten vom Kaltwintergarten in einen wärmeren Raum zu verlagern. Voraussetzung dafür ist, dass man genügend Platz zur Verfügung hat, und dass an dem ausgewählten Ort genügend Sonnenlicht vorhanden ist.

Die andere Möglichkeit ist, die Pflanze im Kaltwintergarten zu lassen und mit speziellen Hilfsmitteln vor Frost zu schützen.

Kälteschutz im Wintergarten: Arten und Anwendung

Wie bereits im Artikel über Pflanzen im Wintergarten berichtet, hat die Überwinterung von Topf- und Kübelpflanzen entweder hell UND warm oder dunkel UND kalt zu erfolgen.

Im Kaltwintergarten gilt die Regel: Pflanzen dunkel UND kalt überwintern!

Da es im nicht beheizten Wintergarten in den kalten Monaten zu einen Temperaturabfall bis in den zweistelligen Minus-Bereich kommen kann, ist es ratsam, den Pflanzen einen Extra Frostschutz angedeihen zu lassen.

Folgende Arten von Kälteschutz sind zur Überwinterung von Topf- und Kübelpflanzen im Kaltwintergarten geeignet:

Frostschutzmatte

Mit einer Frost- oder Winterschutzmatte aus Kokos oder Schafwolle schützt man die Pflanzenwurzeln vor Frost. Dazu wird die Matte um den Topf gebunden.

Winterschutzmatte Schafwolle 50x200 cm
Preis: --
(Stand von: 2020/11/29 6:39 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Frostschutzmatten gibt es auch in Form von Naturfaservlies aus 100 % Schafwolle. Sowohl die Kokos- als auch die Schafwollmatten bieten eine umweltfreundliche Lösung.

Bei nicht winterharten Pflanzen ist diese Vorgehensweise jedoch zu wenig. Die Pflanze muss auch im oberen Bereich geschützt werden. Schließlich lautet die Faustregel: Kalt UND dunkel. Ein separater Schutz für Stamm und Krone muss her.

Sehr gut geeignet ist die Frostschutzmatte auch für winterharte Palmen im Topf. Sie benötigen keinen separaten Schutz des Stammes und der Blätter. Es reicht ein Wurzelschutz. In diesem Fall ist es eher wichtig, ihnen einen Platz mit viel Licht zu gönnen.

Frostschutzhaube

Zusätzlich zur Frostschutzmatte benötigen die Topfpflanzen im Kaltwintergarten eine Frostschutzhaube. Meist handelt es sich dabei um ein Vlies, das über Krone und Stamm gezogen wird. Ein Frostschutzvlies lässt nur wenig Licht durch – damit bekommt die Pflanze auch den benötigten Lichtschutz (der übrigens auch gegen Vergeilen schützt).

Frostschutzhaube Frostschutzvlies 50g/m² Vlies-Schutzhaube für Kübelpflanzen und Rosen (220cm x 240cm)
Preis: 11,56 € (11,56 € / Stück)
(Stand von: 2020/11/29 6:39 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
3 neu von 11,56 € (11,56 € / Stück)0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Ökologisch sinnvolle Alternative: Jutesack als Frostschutzhaube verwenden.

Kälteschutzfolie

Die Kälteschutzfolie wird – so wie die Frostschutzmatte – als Wurzelschutz verwendet. Anwendung findet sie bei allen nicht frostharten Pflanzen. Auch als Palmenschutz eignet sich die Kälteschutzfolie.

Bei dieser Pflanzen-Isolierfolie handelt es sich um luftgefüllte Noppenfolie, die in unterschiedlichen Formaten erhältlich ist. Durch die Luftpolster bildet sie, dicht um den Topf gewickelt, eine sehr effektive Dämmschicht um die Wurzel.

Anblick im Kaltwintergarten verschönern: Jutesack über die Gärtnerfolie ziehen und mit einem dekorativen Band versehen.

Besonders Gärtnereien greifen gerne auf diese preisgünstige Variante zurück. Sie verpacken ganze Gewächshäuser in einer dicken Isolierschicht, die dank der in den Noppen befindlichen Luft viel Wärme speichert.

Wichtig auch bei der Anwendung von Kälteschutzfolie bei Topfpflanzen: Auch sie ist nur für den Schutz der Wurzelballen geeignet.

Kälteschutzfolie nicht über Krone und Stamm ziehen! Sie lässt zu wenig Luft an die Pflanze.

Auch bei Verwendung eine Thermofolie benötigt die Pflanze im Kaltwintergarten eine Frostschutzhaube.

Kälteschutzfolie für das Fenster

Eine weitere kostengünstige Variante zum Schutz der Pflanzen im Kaltwintergarten: Neben der bereits genannten Luftpolster-Kälteschutzfolie gibt es noch eine andere Art, um Pflanzen vor Frost zu schützen. Sogenannte Isolierfolien, die als Fensterfolie an der Innenseite von Verglasungen angebracht werden, sorgen durch ihre hohe Isolierfähigkeit auch im Kaltwintergarten für eine gewisse Wärmedämmung.

Das Ziel einer Kälteschutzfolie im Kaltwintergarten: Frost verhindern.

Die getönten, leicht verspiegelten, sehr lichtdurchlässigen Kälteschutz-Fensterfolien sind leicht und blasenfrei anzubringen und jederzeit rückstandsfrei zu entfernen.

Mit dieser Maßnahme gelingt es, den Frost aus dem Kaltwintergarten draußen zu halten. Damit muss man sich nicht mehr um den Schutz der Wurzeln (zB. mittels Kälteschutzfolie) kümmern. Es reicht eine Kälteschutzhaube.

Den Kaltwintergarten beheizen

Der Vollständigkeit halber soll hier noch eine weitere Möglichkeit vorgestellt werden, die dazu beiträgt, die Pflanzen wohlbehalten über die Wintermonate zu bringen. Mit einem speziellen Heizstrahler oder einem Infrarot-Heizsystem schützt man den unbeheizten Wintergarten effektiv vor Frost. Dabei handelt es sich nicht um eine durchgehende, sondern lediglich um eine punktuelle Beheizung.

Profis arbeiten oft mit der Kälteschutzfolie. Sie kann nicht nur um den Topf, sondern auch um gesamte Gewächshäuser gewickelt werden. Wichtig: Bei Benutzung von Kälteschutzfolie auf ausreichend Luftzufuhr achten. Folie nicht um Stamm und Krone wickeln!

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren