Eine Steintreppe verkleiden – mit welchem Material?

Das Wichtigste in Kürze
  • Um eine Steintreppe zu verkleiden, stehen verschiedene Materialien zur Verfügung.
  • Die Auswahl hängt nicht nur vom persönlichen Geschmack ab, sondern auch von der Beanspruchung der Treppe.
  • Ob natürlich, rutschfest, klassisch oder modern, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Steintreppen sind robust und langlebig. Wer eine eher puristische Ausstattung mag, lässt eine Steintreppe ohne Verkleidung auf den Betrachter wirken. Doch nicht jeder Einrichtungsstil passt zu einer Steintreppe. Deshalb kann es sinnvoll sein, die Steintreppe zu verkleiden. Auch wenn diese schon in die Jahre gekommen ist, gibt ihr eine Verkleidung neuen Glanz.

Welche Materialien sind geeignet?

Wem die nackte Steintreppe nicht mehr gefällt oder als Mieter einfach einen anderen Stil im Haus hat, kann die Treppe verkleiden. Dafür stehen viele Materialien zur Verfügung:

  • Teppiche
  • Fliesen
  • Holz
  • Sisal
  • Vinyl.

Für welches Material man sich letztendlich entscheidet, hängt nicht nur vom Geschmack ab, sondern auch vom Beanspruchungsgrad der Treppe. Der wird sicherlich davon abhängen, wo sich die Treppe im Haus befindet.

Fliesen als Treppenverkleidung

Fliesen sind wohl der Klassiker sowohl bei Innen- als auch Außentreppen. Steintreppen eignen sich perfekt als Untergrund. Doch auf viele wirken Fliesen eher altmodisch. Dafür lassen sie sich aber leicht reinigen, was für eine gemeinsam genutzte Treppe im Mehrfamilienhaus ideal ist. Doch heutzutage gibt es eine große Anzahl an Fliesen in verschiedenen Formen, Farben und Mustern. Da ist für jeden etwas dabei. Altmodisch war also gestern.

Voll im Trend liegen längliche Fliesen. Bei den Farben dominieren Creme, Beige und Grau. Doch auch Fliesen in Marmor-, Holz- und Betonoptik sind verfügbar und lassen sich problemlos zum Verkleiden der Steintreppe nutzen. Doch Vorsicht, die Rutschfestigkeit muss gegeben sein. Dafür eignen sich Fliesen, die über ein eingefrästes Treppenstufenprofil verfügen. Diese Profilfliesen findet man im Baumarkt und in Fliesenstudios.

Hochwertiges Parkett zum Verkleiden der Steintreppe

Für die Verkleidung der Steintreppe ist Parkett das hochwertigste Material. Meist werden nur die horizontalen Stufen der Steintreppe mit Holz belegt. Die Wirkung der Oberfläche ist dann am größten, da sich die Optik des Parketts voll entfalten kann. Die vertikale Seite der Treppenstufen bleibt, wie sie ist. Alternativ kann man sie neutral streichen. Wurde bereits der Fußboden mit Parkett ausgestattet, ergibt sich so ein einheitliches Gesamtbild der Wohnräume.

Achtung, nicht jedes Verlegemuster lässt sich auf einer Treppenstufe umsetzen.

Für die Treppenstufen sollte das Muster aus horizontal ausgerichteten Stäbchen bestehen. Dazu gehören unter anderem

  • das Schiffsboden-Parkett, da parallel, aber mit unregelmäßig versetzten Stößen
  • der Parallel-Verband, da die Stäbchen auf gleicher Höhe und parallel zueinander gelegt werden.

Steintreppe verkleiden

Holz, um die Steintreppe zu verkleiden

Liebhaber von Holz können ihr Lieblingsmaterial auch zum Verkleiden einer Steintreppe verwenden. Holz ist naturbelassen und schön anzusehen. Ist die Steintreppe schon etwas älter, können Holzstufen die richtige Wahl sein, um der Treppe zu neuem Glanz zu verhelfen. Holzarten stehen dafür ausreichend zur Verfügung:

Wofür man sich auch entscheidet, wichtig ist, darauf zu achten, dass es sich um Hartholz handelt. Für das Verkleben der einzelnen Stufen muss ein Montageschaum eingesetzt werden. Alternativ kann ein Montagekleber verwendet werden. Hartholz ist besonders belastbar. Selbst heftigste Stöße und auch Pfennigabsätze können ihm nichts anhaben.

Gemütlich wird es mit einem Teppich

Für Gemütlichkeit sorgt ein Teppich. Er ist leicht zu verlegen. Die Füße haben es warm und weich. Dazu dämpft er den Schritt und ist rutschfest. Gute Gründe also, sich für einen Teppich zum Verkleiden der Steintreppe zu entscheiden.

Die Angebote im Fachhandel oder Baumarkt sind riesig. Beim Kauf sollte man immer darauf achten, dass der Teppich eine hohe Flordichte hat. Er sollte aus qualitativ hochwertigen Fasern bestehen und eine stabile Unterseite haben. Wird die Treppe häufig benutzt, sollte man auf allerhöchste Qualität wert legen.

Wer sich für einen Teppich entscheidet, kann sowohl die Setzstufen als auch die Trittstufen vollständig mit Teppich überziehen. Fixiert wird der Teppich mit doppelseitigem Klebeband. Optisch schöner sieht es aus, wenn an der Vorderseite der Trittstufe ein Schienenprofil angebracht wird. Aber das ist Geschmacksache.

Wem er gefällt und wer es etwas einfacher mag, kann auch einen Läufer auf der Steintreppe verlegen. Doch die Kombination Steintreppe/Läufer ist nicht jedermanns Geschmack.

Sisal – Natürlichkeit ist Trumpf

Wer auf Natürlichkeit setzt, wird zu Sisal greifen. Die Sisalfasern werden aus den Blättern der Agave in den Hochländern Mexikos gewonnen. Sie haben einen besonders natürlichen Flair.

Sind die Blätter geerntet, werden sie zu Sisalteppichen gewebt. So kommen sie als Boden- oder Treppenbelag bei uns zum Einsatz. Die Widerstandsfähigkeit, Robustheit und der unverwechselbare natürliche Charme zeichnet sie aus. Erhältlich sind sie in Naturtönen, meist braun oder beige. Doch auch Farben wie Rot und Blau sind inzwischen im Handel erhältlich. Man kann Sisal vollständig auf der Treppe verlegen oder aber als Läufer. Der natürliche Charme bleibt in jedem Fall erhalten.

Vinyl – die günstige Alternative

Vinyl ist in einer Vielzahl von Dekoren erhältlich, die für jeden Wohnstil das Passende bieten. Er ist nicht nur vergleichsweise günstig, sondern auch strapazierfähig und sehr vielseitig einsetzbar. Optisch gibt es Vinylböden in Marmor, Kork und Holz, aber auch Naturstein.

Wird die Steintreppe wirklich häufig genutzt, ist Vinyl die clevere Alternative zu den anderen Materialien. Schmutz und Staub sind auf Vinylböden leicht abwischbar. Auch ein Staubsauger kann hier problemlos zum Einsatz kommen. Ob Stöße, Nässe oder Kratzer, sie alle haben auf Vinyl keine Chance.

Vinyl ist elastisch, dank Weichmachern. Diese Weichmacher sind heute aber nicht mehr gesundheitsschädlich. Man kann also problemlos zu Vinyl greifen. Die meisten Hersteller von Vinyl schenken dem Verbraucher Sicherheit, indem sie ein Siegel verwenden.

Vinyl verlegt man mithilfe von Profilschienen. Sie werden mit einem Spezialklebstoff geklebt. Im Durchmesser hat Vinyl nur etwa zwölf Millimeter. Für Steintreppen also ideal geeignet, wenn ursprünglich kein Treppenbelag vorgesehen war, da sich die Höhe nur wenig verändert.

Steintreppen sind optisch meist ein Hingucker im Haus. Darüber hinaus benutzt man sie in der Regel sehr häufig. Deshalb sollte der Belag für eine Steintreppe rutschfest und leicht begehbar sein. Wichtig ist auch, dass man sich mit dem Belag rundum wohlfühlt. Deshalb sollte man das Material immer sorgfältig aussuchen.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren