Plissee reparieren statt in den Müll!

Das Wichtigste in Kürze
  • Plissees reparieren geht meist ohne großen Aufwand schnell und einfach, da meist die Zugschnur betroffen ist.
  • Mit der Wahl der richtigen Schnur kann man jedoch vorsorgen.
  • Benötigte Ersatzteile sind im Fachhandel erhältlich.

Plissees schützen vor Sonneneinstrahlung im Sommer und Abkühlung im Winter. Doch was tun, wenn die Schnur reißt oder die Teile in die Jahre gekommen sind?

Kann man Plissees reparieren?

Plissees können in allen Wohnräumen eingesetzt werden. Diese speziell beschichteten Textilien schützen jeden Raum vor direkter Sonneneinstrahlung und im Winter vor Abkühlung. Vom Wintergarten bis zum Dachboden kann es also sinnvoll sein, Plissees einzusetzen. Wie eine Ziehharmonika kann das Plissee zusammengeschoben oder auseinandergezogen werden, je nachdem wie es gerade gewünscht ist.

plissee-reparieren

Als Blend-, Sonnen- und Sichtschutz werden Plissees jedoch immer beliebter und das aus gutem Grund. Plissees können ganz individuell gestaltet werden und passen sich so jedem Raum an. Dabei setzen sie farbliche kreative Akzente, die Räumen das gewisse Etwas geben. Wer ein klein wenig handwerkliches Geschick aufweist, kann seinen Wohnraum kreativ gestalten.

Durch den täglichen Gebrauch muss das Plissee jedoch auch der täglichen Bedienung standhalten. Und dann ist es plötzlich passiert. Die Spannschnüre ist aufgerieben oder die Zugschnur gerissen. Ratlosigkeit macht sich breit. Was tun? Ab in den Müll oder doch lieber reparieren? Kann man Plissees reparieren? Die Antwort ist einfach. Ja man kann.

Ob nun die Zugschnur gerissen ist, die Spannschnüre aufgerieben oder die Hitze- und Sonneneinstrahlung den Kunststoff der Halterungen spröde und brüchig haben werden lassen, eine Reparatur ist möglich. Schäden an den Halteplättchen und Spannschuhen treten nur selten auf. Doch treten sie auf, muss das Plissee auch nicht gleich in den Müll.

Meist betrifft es jedoch die Zugschnur. Mit ganz wenig Aufwand lässt sich diese meist schnell wieder selbst reparieren. Wie das geht, verraten wir jetzt.

Wenn die Schnur gerissen ist

Am häufigsten betrifft es die Schnur. Plissees lassen sich an jede Fensterform gut anpassen und sind leichte Sicht- und Sonnenschutze. Selbst in Dachschrägen können sie durch die Art der Befestigung zum Einsatz kommen. Da sie in beide Richtungen bewegt werden können, anders wie Jalousien und Rollläden, sind sie in der Handhabung sehr praktisch und die kostengünstige Alternative.

Doch auch Plissees haben ihre Tücken und die liegen im täglichen Herunterziehen und wieder Hochlassen. Deshalb unterliegen Plissees einer starken Abnutzung, besonders an der Zugschnur. Die Zeit vergeht und irgendwann ist die Schnur gerissen. Das Plissee ruiniert, so denkt man. Doch die Schnüre kann gewechselt werden, und zwar mit wenig Aufwand. Dafür gibt es auch ein Reparaturset, um das Plissee wieder zusammenzufügen.

Vorsorge mit der richtigen Schnur

Wer die richtige Schnur bereits beim Kauf auswählt, kann weiteren Reparaturen vorbeugen. Doch muss man das Plissee reparieren, sollte man spätestens beim Austausch darauf achten, eine reißfeste und hochwertige Zugschnur auszuwählen. So kann einem neuerlichen Reißen vorgebeugt werden. Der Plissee-Fachhandel bietet eine Vielzahl von Bändern an, die für Rollläden sind. Doch auch eine Schnur aus dem Fachhandel für Segelbedarf eignet sich hervorragend für diese Zwecke.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Plissee reparieren

Um die Zugschnur des Plissees reparieren zu können, geht man wie folgt vor:

  1. Das Plissee wird demontiert. Dazu werden die Schrauben an der Oberschiene abgeschraubt und auch das Zubehör entfernt.
  2. Jetzt erfolgt die genaue Prüfung, wie die Schnur verläuft. So weiß man später, wie die Zugschnur später wieder eingefädelt werden muss, damit sie dem richtigen Verlauf folgt.
  3. Die defekte, alte Schnur wird nun herausgezogen. Dann wird sie gemessen. Entsprechend der abgenommenen Maße wird die neue Zugschnur zugeschnitten.
  4. Nun wird die neue Zugschnur wieder eingefädelt. Dafür wird das Plissee ganz zusammengeschoben und ein Draht als Führungshilfe benutzt.
  5. Zum Schluss wird das Plissee wieder an die Oberschiene geschraubt. Damit die Zugschnur sich nicht verheddert, sollte man sie dabei stets im Auge haben. Hat das Plissee eine Führungsschiene, muss die Zugschnur auch hier wieder richtig sitzen.

Das wäre dann schon alles und ist genauso leicht in der Ausführung, wie es sich liest.

Ersatzteile um Plissees zu reparieren

Das Plissee ist in die Jahre gekommen und einige Teile sind kaum noch verwendbar, da rissig und spröde. Die Handhabung des Plissees ist erschwert, wenn nicht gar unmöglich. In diesem Fall empfiehlt es sich, Ersatzteile im Fachhandel zu bestellen oder einen Fachhändler aufzusuchen. Statt das Plissee komplett auszutauschen, reicht in der Regel eine Reparatur. Eine Ausnahme besteht dann, wenn man seinen Wohnbereich komplett neu gestalten möchte. Doch davon sehen wir hier einmal ab.

Plissee-Zubehör ist in sehr großer Auswahl im Handel erhältlich, offline wie online.

  • Ist die Kette zum Bedienen gerissen, reichen ein paar kleine Handgriffe, um eine neue Kette einzusetzen. Bedienketten sind als Meterware verfügbar und werden entsprechend der abgenommenen Maße nur eingekürzt. Anschließend werden sie mit einem Kettenbinder versehen.
  • Sind die Endkappen der Profilleisten auf unerklärliche Art und Weise verschwunden, müssen diese nur nachbestellt oder gekauft werden. Die Montage lässt sich einfach erledigen.
  • Der Plissee-Bedienstab ist ebenfalls erhältlich und lässt sich leicht austauschen, falls er verbogen ist oder einfach nur schmutzig.
  • Wem die Montageart nicht mehr gefällt, kann Klebeplatten, Spannschuhe und Klemmträger leicht als Ersatzteile neu kaufen.

Nach jeder Plissee-Reparatur sollte man aber darauf achten, das Plissee zu reinigen.

Die Reinigung des Plissees

So reinigt man Plissees:

  • Schmutz von Insekten wird ganz vorsichtig abgetupft. Die Reinigung sollte allerdings möglichst schnell erfolgen. Dazu nimmt man ein Wattestäbchen oder ein feuchtes Tuch und tupft den Schmutz damit herunter. Insektenschmutz greift die Fasern des Plissees an und muss deshalb schnell entfernt werden. Davon kann auch die Beschichtung betroffen sein.
  • Bei gröberen Verschmutzungen kann das Plissee auch mit der Hand gewaschen werden. Man nimmt das Plissee ab und taucht es in Wasser. Aluminiumbedampfte und perlmuttbeschichtete Plissees dürfen nicht gewaschen werden. Ist der Plisseestoff nass, ist er stark sonnenempfindlich. Während das Plissee trocknet, darf er also nicht in der Sonne liegen.
  • Damit helle Plissees strahlen und nicht vergilben oder einen Grauschleier bekommen, empfiehlt sich die Reinigung im Wasser. Dazu wird ein mildes Feinwaschmittel verwendet. Ätzende Wasch- oder Reinigungsmittel dürfen nicht verwendet werden.

Fazit
Ein Plissee, welches defekt ist, muss also nicht gleich im Müll landen. Es lohnt sich Plissee zu reparieren. Dazu benötigt es nicht viel Zeit und es bedarf auch keines allzu großen Aufwands.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren