Nussbaum als Baustoff – Edelholz mit langer Tradition für viele Verwendungen

Das Wichtigste in Kürze
  • Der Walnussbaum dient der Fruchternte und Holzgewinnung
  • Nussbaumholz als Baustoff ist ein Hartholz und Edelholz für Innen- und Außenbau
  • Die dekorative Optik vom Nussbaumholz erlaubt die verschiedensten Verwendungen

Der Nussbaum – heimisch in vielen Ländern

Ursprünglich stammt der Walnussbaum aus Mittelasien. In Europa eingeführt wurde er aber bereits zur Zeit der Antike. Anfangs standen im Vordergrund die wohlschmeckenden, nahrhaften Walnüsse. Der systematische Anbau von Walnussbäumen setzte sich in Europa erst ca. 800 n. Chr. auf Bestreben von Karl dem Großen durch. Es gibt 20 Arten von Walnussbäumen, die weltweit verbreitet sind.

Nussbäume wachsen außer in Europa und Asien auch in Nord- und Südamerika. In Europa gibt es die größten Nussbaumbestände in den südeuropäischen Ländern. Der Nussbaum gedeiht aber auch jenseits der Alpen und ist in Mittel- und Nordeuropa ebenfalls verbreitet. Vor Jahrhunderten wurde aber bereits das schöne Holz der Bäume verwendet. Nussbaumholz als Baustoff kam vorwiegend für die Fertigung von Möbeln und Instrumenten zum Einsatz.

Ähnlich wie der Kirschbaum und weitere Bäume ist der Nussbaum sowohl Lieferant von Früchten wie von Nutzholz. Je nach Region und Wachstumsbedingungen erreichen Nussbäume Höhen von 15 m bis zu 25 m. Während der ersten Jahre nach der Pflanzung wachsen die Bäume eher langsam. Nach der Entwicklung legt der junge Baum an Geschwindigkeit beim Wachstum enorm zu und wächst sehr schnell. Bei ausgewachsenen Bäumen können die Stammdurchmesser bis zu 80 cm betragen.

Nussbaum_Nuesse
Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 329514280, Copyright: olegd

Für die Verwendung vom Nussbaumholz als Baustoff werden in der Regel Bäume von geradem Wuchs und von 6 m bis 10 m gefällt. Damit bildet sich auch das wertvolle Kernholz der Walnussbäume aus und sie werden für die Holzgewinnung nutzbar. Wegen der weiten Verbreitung gibt es Nussbaumholz als Baustoff sowohl als einheimisches Holz wie als Importholz.

Nussbaumholz als Baustoff – die Eigenschaften

Das Kernholz des Nussbaums ist ein Hartholz, das als Edelholz gehandelt wird. Das Holz wird der Dauerhaftigkeitsklasse 2 bis 3 zugeordnet. Das Splintholz hat dagegen eine entschieden geringere Dauerhaftigkeit. Geht es um Nussbaumholz als Baustoff, ist grundsätzlich von dem harten Kernholz mit einer guten Beständigkeit und langen Lebensdauer die Rede.

Nussbaum
Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 318523939, Copyright: wuttichok

Gefragt ist das Edelholz der Walnussbäume vor allem wegen der sehr schönen Färbung und Maserung. Einen großen farblichen Unterschied gibt es zwischen dem europäischen Nussbaumholz und dem amerikanischen Nussbaum, auch Black Walnut. Der europäische Nussbaum kann eine Färbung des Kernholzes von graubraun bis hellgrau haben mit scharf kontrastierenden Masern und sehr schön ausgebildeten, deutlichen Strahlen. Üblich ist aber auch europäisches Nussbaumholz mit brauner bis leicht rötlich-brauner Färbung mit einer Maserung, deren Streifen fast ins Schwarz reichen. Europäisches Nussbaumholz hat regional verschiedene Färbungen.

„So verfügt französisches Nussbaumholz oftmals über eine gleichmäßigere Struktur sowie Zeichnung mit einem rötlichen Farbton.“ (https://baubeaver.de/nussbaumholz/)

Der amerikanische Nussbaum bildet ein Kernholz von sehr dunkler Färbung und weniger auffällig gemaserter Streifung aus. Das Holz ist von einem warmen, tiefen Dunkelbraun und hat eine sehr ruhige Optik. Bei tropischen Nussbäumen kann die Maserung auch drehwüchsig verlaufen.

Zur Verwendung von Nussbaumholz als Baustoff muss das Holz über längere Zeit und sehr gut getrocknet werden. Wird das Holz nicht ausreichend achtsam und gut gesteuert getrocknet, kann es zu Verfärbungen kommen, die den Wert vom Nussbaumholz als Baustoff erheblich beeinträchtigen. Das Schwundverhalten beim Nussbaumholz ist eher mäßig.

Verwendung vom Nussbaumholz als Baustoff

„Seit Jahrhunderten gehört Nussbaumholz zu den gesuchtesten Hölzern für die Verarbeitung zu Möbeln und zum Sägen oder Messern von Furnieren.“( http://www.proholz.at/holzarten/nussbaum/)

Das Edelholz wird aber sowohl für den Innenbau wie für den Außenbau genutzt. Vorrang hat bei der Verwendung vom Nussbaumholz nach wie vor die Fertigung von Möbeln aus Massivholz und die Produktion von dekorativen Furnierungen für den Möbelbau. Im Innenbau ist Nussbaumholz als Baustoff weiterhin sehr gefragt für dekorative Holzfußböden und weitere Raumgestaltungen:

  • Hochwertige Holzdielen aus europäischem und amerikanischem Nussbaum
  • Nussbaum als Baustoff für Bodenplatten aus Massivholz
  • Parkettböden aus den verschiedensten Arten von Nussbaum
  • Wandtäfelungen aus Nussbaumholz – massive und furnierte Täfelungen
  • Holzpaneele aus Nussbaum
  • Trennwände aus Walnussbaumholz
  • Türen mit Nussbaumfurnier oder aus Massivholz
Nussbaum_Boden
Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 4062336, Copyright: elenathewise

Das schöne, kräftig gemaserte Holz wird als beliebtes Dekor sehr oft bei Kunststoffen für Möbel und Wandgestaltungen kopiert. Das rotbraune französische und sehr dunkle amerikanische Nussbaumholz ist als Baustoff für Balkendecken und Deckentäfelungen sehr gefragt. Gut verwenden lässt sich das harte Holz auch für den Außenbau.

Walnussbaum – Holz zu Verwendung in Außenbereichen

In Außenbereichen ist Nussbaumholz der verschiedensten Herkunft besonders für Terrassen gefragt. Einheimisches und amerikanisches Nussbaumholz wird als Baustoff für Terrassendielen und Terrassenplatten gehandelt. Das mittel- bis dunkelbraune Holz stellt einen schönen Kontrast zu hellen Hausfassaden dar. Nussbaum-Terrassen eignen sich auch bestens für Fachwerkhäuser.

Sowohl bei sehr modernen wie traditionellen Baustellen kommt Nussbaumholz als Baustoff für die Terrasse zum Einsatz. Da Terrassen von den Bauherren zu sehr großen Teilen im Eigenbau gebaut werden, bewährt sich hier die gute Eignung von Walnussholz für die Bearbeitung. Hölzer mit gerader Maserung aus Europa und Nordamerika lassen sich einfach mit allen herkömmlichen, üblichen Werkzeugen bearbeiten.

Das Holz lässt sich gut fräsen, hobeln, eignet sich für die verschiedensten Sägeverfahren. Wie bei Harthölzern durchgängig empfohlen sollte Nussbaumholz als Baustoff unbedingt zum Schrauben und Nageln vorgebohrt werden. Verwendet werden sollten nicht rostende Nägel und Schrauben aus Stahl und Edelstahl, da unveredeltes Eisen sich farbverändernd auf die Holzumgebung auswirken kann.

Soll Nussbaumholz als Baustoff verklebt werden, muss auf Kleber mit hohem alkalischem Anteil verzichtet werden. Diesen können ebenfalls die Farbe des Holzes beeinflussen. Über den Terrassenbau hinaus kann Nussbaumholz als Baustoff für weitere Produkte im Außenbau verwendet werden. Dazu gehören beispielsweise:

  • Haustüren aus Nussbaumholz, Kombinationen aus Nussbaumholz und Metall/Alu
  • Rankgitter
  • Zierzäune
  • Verkleidungen für Pflanzkübel
  • Blumenkästen
  • Terrassenmöbel aus Nussbaumholz

Resistenzen und Holzschutz – Nussbaumholz als Baustoff

Das Holz ist formstabil. Allerdings verfügt Nussbaumholz als Baustoff über nur geringe Resistenz gegenüber Schädlingen. Gegen Pilze weist das europäische Holz eine sehr gute Resistenz auf. Amerikanischer Nussbaum ist dagegen empfindlich sowohl für Schädlingen wie für Pilze. In unbehandeltem Zustand ist die Witterungsbeständigkeit vom Walnussbaumholz weniger dauerhaft.

Für den Einsatz von Nussbaumholz als Werkstoff im Außenbereich kommt kein Anwender ohne einen geeigneten Holzschutz aus. Dauerhaft für längere Zeitabschnitte schützen lässt sich das Holz mit einer hochwertigen Außenlasur. Es sollten nur klare Lasuren verwendet werden, damit die schönen Zeichnungen im Holz nicht überdeckt werden. Spezielle Holzlasuren für einzelne Holzarten, so auch für Nussbaum, sind allerdings mit auffrischenden Farbpigmenten versehen, die die typische Holzstruktur nicht beeinflussen.

Öle und Wachse sind eine weitere Methode, das Holz gegen die Witterung und Schädlingen zu schützen. Sie müssen allerdings zwingend mindestens einmal im Jahr erneuert werden. Ist das Holz besonders starkem Regen ausgesetzt oder wurde zwischenzeitlich eine Grundreinigung vorgenommen, muss die Öl- und Wachskur für das Holz häufiger ausgeführt werden. Bei sachgemäßer Pflege und Reinigung ist das Nussbaumholz als Baustoff von guter Langlebigkeit.

Nussbaumholz ist ein vielseitiger und hochwertiger Baustoff

Das es sich beim Nussbaumholz um ein Edelholz handelt, ist das Holz vergleichsweise teurer als beispielsweise die schnellwachsenden, weichen Nadelhölzer. Im Vergleich zu den Tropenhölzern ist Nussbaumholz als Baustoff für Außenanlagen und Innengestaltungen günstiger. Das Holz hat bessere ökologische Werte, wenn es aus heimischer Holzwirtschaft gekauft wird. Dabei verfügt besonders das heimische Nussbaumholz über sehr dekorative Holzzeichnungen. Nussbaumholz ist als Baustoff sehr vielseitig verwendbar.

In Außenbereichen muss das Holz gut gegen Schädlinge, Pilze und Nässe geschützt werden. Empfehlenswert sind biologische Öle, Wachse und ökologische Lasuren. In Innenbereichen ist das Holz sehr langlebig, in Außenbereichen hängt die Langlebigkeit von guter Verarbeitung, Pflege und Reinigung ab. Das Holz von Walnussbäumen lässt sich mit allen üblichen Werkzeugen sehr gut bearbeiten und ist damit auch für Heimwerker gut zu verwenden.

Wegen der schönen Farben und der kräftigen Kontraste der strahlenförmigen Maserungen eignet sich Nussbauholz als Baustoff für sehr elegante, hochwertige Gestaltungen mit Holz. Die warmen Brauntöne aller Nussbaumhölzer sorgen für eine wohnliche, angenehme Atmosphäre in Wohnräumen und bei der Gestaltung der Terrasse aus Massivholz.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren