Heizkörper reinigen – Stromsparen und weitere Vorteile

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Reinigung des Heizkörpers trägt zur Energieeinsparung bei
  • Staubsauger, Föhn und Bürste helfen bei der Reinigung
  • Idealerweise wird der Heizkörper vor oder nach der Heizperiode gereinigt
  • Heizkörper können sowohl von innen als auch von außen gereinigt werden

Ist ein Heizkörper verschmutzt, kann sich dies negativ auf die Stromrechnung auswirken. Wie die Reinigung des Heizkörpers richtig funktioniert, und welche Vorteile dies mit sich bringt, wird hier aufgeführt.

Deshalb ist die Reinigung des Heizkörpers so wichtig

Ein verschmutzter Heizkörper sieht nicht nur schön aus, sondern bringt auch einige Nachteile mit sich. Verschiedene, vor allem auch überraschende Faktoren sprechen dafür, dass der Heizkörper regelmäßig gereinigt und entlüftet werden muss.

Heizkoerper reinigen

Höhere Stromrechnung

Sammeln sich Staub und Flusen im Heizkörper, muss dieser eine höhere Leistung erbringen, um den Raum aufzuheizen. Dies wirkt sich negativ auf die Stromrechnung aus. Wer also Stromkosten sparen möchte, kann dies tun, indem der Heizkörper mindestens ein bis zweimal jährlich gereinigt wird. Bis zu 30 Prozent mehr Kosten können durch einen verschmutzten Heizkörper entstehen.

Staub

Hausstauballergiker kennen das Problem vielleicht bereits. Ein verschmutzter Heizkörper ist voll mit feinen Staubpartikeln, die aufgewirbelt werden, wenn der Heizkörper im Betrieb ist. Das Putzen der Wohnung allein hilft nicht. Auch der Heizkörper bietet dem Staub genügend Raum für die Ansammlung.

Trockenere Luft

Der Staub, der beim Heizen aufgewirbelt wird, trocknet die Luft zusätzlich aus. Vor allem in der Erkältungs- und Grippezeit wirkt sich dies schlecht auf Hals und Nasenschleimhäute aus.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Welcher Zeitraum ist ideal, um die Heizung zu reinigen?

Ideal ist es, den Heizkörper vor und/oder nach der Heizperiode zu reinigen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Reinigung nicht auch während der Heizperiode stattfinden kann. Vor allem Allergiker und Menschen, die anfällig für Erkältungen und Grippe sind, wird es empfohlen, den Heizkörper mindestens alle zwei Monate grob zu reinigen.

Was die meisten Menschen nicht wissen ist, dass die Reinigung des Heizkörpers nicht nur von außen, sondern auch von innen möglich ist. Dies ist zudem besonders wichtig, da sich der meiste Staub im Innenraum ansammelt. Durch die warme Luft wird der Staub aufgewirbelt und nach oben getragen. Ist die Heizung dann über Nacht außer Betrieb, fällt der Staub wieder ab. Und zwar genau zwischen die Lamellen/ Rillen des Heizkörpers.

So funktioniert die Reinigung bei einer Heizung mit Gitter

Handelt es sich um einen Heizkörper, der oben mit einem Gitter abgedeckt ist, funktioniert die Reinigung wie folgt.

  1. Zunächst ist das Gitter, das den Heizkörper abdeckt, zu entfernen. Bei einigen Modellen liegt das Gitter einfach nur auf der Heizung auf, bei anderen Modellen wiederum ist dies festgeschraubt. Im Anschluss geht es an die Reinigung.
  2. Hier bietet es sich an, das Gitter mit einem Schwamm und Spülmittel einzuseifen und danach unter der Dusche abzubrausen. Der Schmutz, der sich in den Rillen sammelt, lässt sich durch kleine Pinsel entfernen.
  3. Damit auch der gesamte Schmutz entfernt wird, bietet es sich an, das Gitter in einen mit Wasser gefüllten Eimer zu stellen und die Rillen dort zu reinigen.
  4. Anschließend ist es wichtig, das Gitter trocknen zu lassen.
  5. Natürlich muss auch der Innenraum eines Heizkörpers gereinigt werden. Der Staub und die Flusen, die sich im Heizkörper sammeln, müssen weg. Hierzu bietet sich ein Staubsauger an. Mit einem schmalen Aufsatz kann der Staub aufgesaugt werden.
  6. Eine weitere Möglichkeit ist es, den Stau mithilfe eines Föhns aus dem Heizkörper zu pusten. Dabei ist zu beachten, dass, ein feuchtes Tuch unter die Heizung gelegt wird, damit der Staub nicht durch den gesamten Raum wirbelt.
  7. Mit einer weichen Bürste können dann die Reste des Staubs oder Anlagerungen am Heizkörper entfernt werden. Die Bürste ist idealerweise weich und kann somit das Material der Heizung nicht zerkratzen oder beschädigen.

Damit die Reinigung gelingt, kann eine Schritt-für-Schritt-Anleitung helfen.

Die richtige Reinigung von Rippen- und Röhrenheizkörpern

Bei Rippenheizkörpern ist die beste Methode ein einfacher, feuchter Lappen. Hiermit können die Rippen praktisch erreicht werden. Sind diese jedoch zu eng, gibt es spezielle Lamellenbürsten, die bei der Reinigung des Heizkörpers helfen.

Spülmittel und Wasser reichen meist aus, um den gesamten Schmutz zu entfernen. Handelt es sich um einen Heizkörper, der neben dem Herd steht und daher stark verfettet ist, kann auch ein fettlösendes Reinigungsmittel verwendet werden.

Röhrenheizkörper sind besonders leicht zu reinigen, da hier alles frei liegt und somit ganz einfach mit einem feuchten Lappen gereinigt werden kann.

Der Dampfreiniger – Welche Vorteile hat diese Reinigungsmethode?

Der Dampfreiniger ist ideal für alle, die die Heizung ohne großen Aufwand reinigen möchten. Zudem hat dieser den Vorteil, dass alle Rillen und Ecken erreicht werden können. Durch den Dampf lösen sich Staub und Verschmutzungen ganz leicht vom jeweiligen Heizkörper.

25%
Kärcher Dampfreiniger SC 3 EasyFix (Kurze Aufheizzeit: nur 30 Sekunden, Flächenleistung je Tankfüllung: ca. 75 m², Tank permanent befüllbar, Entkalkungskartusche, Parkposition, weiteres Zubehör)
116,93 €
(Stand von: 2020/09/23 8:33 am - Details)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Bei Amazon ansehen *
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Vor allem, wenn es sich um einen Heizkörper mit Lamellen handelt, ist die Reinigung im Handumdrehen erledigt. Hier wird der Dampf von oben in die Heizung gesprüht. Die Verschmutzungen lösen sich und fließen mit dem Dampf nach unten aus dem Heizkörper hinaus. Ist der Boden mit Zeitung oder Lappen ausgelegt, entsteht kein Schmutz, der anschließend beseitigt werden muss.

Handelt es sich um Heizkörper-Radiatoren, ist etwas mehr Vorsicht geboten. Da diese Heizkörper zur Wand hin geöffnet sind, ist es ratsam letztere durch Pappe abzudecken, um diese nicht zu verschmutzen. Geht es um die Reinigung, funktioniert der Dampfreiniger auch hier wunderbar.

Der Dampfreiniger hat zudem den Vorteil, dass die Reinigung deutlich schneller gelingt, als bei der Reinigung per Hand. Vorsicht ist nur dann geboten, wenn der Lack bereits beschädigt ist. Durch den Dampfdruck kann dieser abblättern.

Die Reinigung von Heizkörpern lohnt sich in jedem Fall. Nicht nur die Stromrechnung kann so niedrig gehalten werden, sondern auch der Gesundheit wird mit einer sauberen Heizungen einen Gefallen getan. Idealerweise findet die Reinigung der Heizkörper einmal vor und einmal nach der Heizperiode statt. So sind die Heizungen sauber, wenn es an der Zeit zu heizen ist und der Staub, der sich über das Jahr gesammelt hat, wird nicht durch den Raum gewirbelt. Die Luft trocknet nicht unnötig aus.

Für die Reinigung der Heizkörper reichen einfache Gegenstände, die in jedem Haushalt zu finden sind, aus. Mit Pinseln, Lappen, Spülmitteln, Bürsten und Staubsaugern kann hier gute Arbeit geleistet werden.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren