Die intelligente Haussteuerung – eine Vielzahl an Möglichkeiten

Das Wichtigste in Kürze
  • Für die Haussteuerung gibt es viele Möglichkeiten, die sich an den Bedürfnissen des Nutzers orientieren.
  • Alle Bereiche eines Hauses können über die Hausautomation gesteuert und miteinander kombiniert werden.
  • Durch die intelligente Haussteuerung lassen sich Energiekosten sparen und optimieren.

Für die intelligente Haussteuerung von heute braucht es die Hausautomation. Moderne Systeme bieten eine Reihe von Funktionalitäten. Dabei arbeiten sie völlig autonom oder lassen sich individuell steuern.

Eine Vielzahl an Möglichkeiten

Die wohl einfachste Variante der Hausautomation und Vorläufer der heutigen ist die Zeitschaltuhr in der Steckdose. Schon seit Jahrzehnten gibt es diese Adapter. Sie werden noch manuell bedient. Stellt man zum Beispiel die Stehlampe in der Wohnung damit ein, leuchtet am Abend die Lampe, obwohl niemand zuhause ist. Ein effektiver Einbruchschutz.

Die moderne Hausautomation kann das auch, aber darüber hinaus kann sie noch viel mehr. Für ganz unterschiedliche Bereiche bietet sie eine Vielzahl an Funktionen an. Sie passt sich den Wünschen des Nutzers an, und zwar im Umfang als auch in der Bedienung.

Dabei arbeitet das System:

  • automatisch
  • oder fast autonom.

Der Nutzer kann die Funktionen der Haussteuerung ganz individuell steuern und sie je nach Bedarf anpassen.

Die Bedienung und Anwendung

Die Steuerungszentrale ist das Herzstück eines jeden Systems. Die Oberfläche für die Bedienung lässt sich am Computer aufrufen. Mit ein paar Mausklicks sind die Einstellungen vorgenommen. Die Alternative ist die Bedienung per App über das Smartphone oder das Tablet. Dazu muss man nicht zuhause sein. Auch aus großer Entfernung können die Systeme aufgerufen und bedient werden. Manche Hersteller haben extra dafür verschlüsselte Verbindungen über ein Portal im Angebot, die jedoch kostenpflichtig sind. Doch auch in Eigenregie ist eine Verschlüsselung möglich, wenn man IT-technisch etwas versiert ist.

Die intelligente Haussteuerung kann in folgenden Bereichen genutzt werden:

  • für die Sicherheits- und Zugangskontrolle
  • für die Stromversorgung und das Heizen
  • für die Beleuchtung
  • für die Unterhaltungselektronik
  • für die Beschattung
  • für die Wetterüberwachung.

Die einzelnen Bereiche mit ihren Funktionen lassen sich miteinander durchaus kombinieren.

Ganz wichtig innerhalb der Haussteuerung ist die Regulierung des Stromverbrauchs durch die Kontrolle derselben. So kann der Energieverbrauch optimiert werden. Auch die Heizphasen in den verschiedenen Räumen können so optimal angepasst werden. Die Steuerungszentralen bieten daneben noch die Darstellung der Verbrauchswerte und bieten Vergleichswerte an.

Für die Sicherheit des Hauses werden die Haussteuerungen immer ausgeklügelter. Eine Kombination aus Rauchmelder, Bewegung im Haus sowie Wasser ist möglich. Auch die automatische Notbeleuchtung für die Fluchtwege lässt sich zuschalten. Kommt es zu einem Notfall, wird ein akustisches Signal ausgelöst und der Notruf abgesetzt. Alternativ kann eine Benachrichtigung versendet werden.

Auch Überwachungskameras lassen sich mit einbinden, die auch von der Arbeit aus abgerufen werden können. Das Internet macht es möglich.

Die Haussteuerung mit Alexa

Mit einem Amazon Echo Dot kommt man zu dem intelligenten Sprachsystem von Alexa. Ist das Echo Dot installiert, erhält man von Amazon eine Einladung, das Amazon Echo Gerät zu bestellen. Für jedes Zimmer wird ein Dot benötigt. So hat jedes Zimmer seinen eigenen Sprachassistenten.

Die Einrichtung funktioniert einfach. Man kann den Netzwerkschlüssel in der Cloud speichern oder aber ihn bei jedem Gerät separat erfassen. Je nach Lust und Laune also. Nach der Installation des Echo Dots kann getestet werden, ob und wie die Spracherkennung funktioniert. Wer nuschelt, hat etwas schlechte Karten. Eine klare Aussprache hat es da etwas leichter. Da Alexa aber immer dazu lernt, legen sich alle Probleme wie von selbst mit der Zeit.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Getestet werden können die allgemein üblichen Anfragen, wie:

  • die Verkehrslage
  • die Frage nach dem Wetter
  • das Abspielen einer Playlist.

Funktioniert das, dann kann man Skills installieren. Viele Autohersteller bieten Connected Services an, sodass man zum Beispiel die Standheizung per Sprachbefehl steuern kann.

Die allgemeinen Funktionen von Alexa

Die allgemeinen Funktionalitäten von Alexa sind schnell erklärt, denn sie lässt sich auch gut in die Haussteuerung mit einbinden. Alexa hat viele Basisanfragen und Aktionen, die genutzt werden können. Diese führt Alexa direkt auch. Dazu gehören Fragen geografischer Art, nach dem Wetter und dem Verkehr. Alle installierten Fragen auf Alexa sind in einem Wiki-Eintrag zu finden. Es sind auch ein paar lustige Fragen dabei.

Nicht ganz so einfach ist die Nutzung von Alexa mit zwei Personen. Dazu benötigt man einen zweiten Amazon-Account. Dieser wird dann auch mit den Echo Dots verbunden.

Die Haussteuerung mit Alexa im Detail

Auch eine Funktionalität von Alexa besteht in der Möglichkeit, die Hausautomation zu steuern. So können

  • Lampen
  • Steckdosen
  • Thermostate

direkt über Alexa gesteuert werden. Geräte, die mit Alexa kompatibel sind, findet man hier. Die Möglichkeiten der Schaltungen sind jedoch stark eingeschränkt. Geräte können ein- und ausgeschaltet oder aber auf bestimmte Gradzahlen oder Werte eingestellt werden.
Über eine App oder die dazugehörige Website lassen sich mit Alexa Gruppen anlegen. Geräte aus den verschiedensten Räumen lassen sich so zusammenfassen. Was nicht möglich ist, ist innerhalb der Gruppe zwei Geräte mit ‘Heizung’ zu titulieren. Geräte mit gleichem Namen lassen sich also nicht auseinanderhalten.

Alexa mit Custom Skills erweitern

Da Alexa nicht alle Fragen im Standardprogramm versteht, gibt es eine Zusatzoption. Damit lassen sich weitere Funktionen steuern und zusätzliche Fragen stellen. Über eine App lassen sich diese Zusatzprogramme installieren. Die Ansteuerung erfolgt über die Skills direkt mit dem Namen. Also zum Beispiel mit ‘Alexa, starte den Mercedes’. Startet man mit diesem Satz den Skill, wird er ausgeführt und Alexa wartet anschließend auf weitere Befehle. Kommen diese nicht, verlässt Alexa den Skill. Das ist eine Möglichkeit. Die Zweite wäre, dass man sagt ‘Alexa, sag Mercedes’ und den gewünschten Sprachbefehl gleich anschließt.
Diese Skills ermöglichen auch, die Funktionalitäten der Hausautomation zu steuern. Die Funktionalitäten der ansteuerbaren Geräte lassen sich so enorm erweitern.

Skills für Haussteuerungen nutzen

Wer die Standard-Haussteuerungen der Telekom oder innogy nutzt, für den wird es einfach. Sie haben bereits vorgefertigte Skills. Auch

  • Osram
  • Philipps
  • Dlink
  • Tado

bieten unter anderem diese an.
Wer die Alexa Dots mit Alexa-FHEM nutzt, kann bereits einige Aufgaben der Haussteuerung gut bewältigen. Man kann damit sogar seinen Wecker stellen und das Fernsehprogramm schalten. Die Haussteuerung von heute bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, die sich entsprechend den Anforderungen des Nutzers einstellen lassen.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Kategorien

Inhaltsverzeichnis

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren