Fliesen reinigen, aber richtig! Tipps und Tricks

Das Wichtigste in Kürze
  • Damit Fliesen richtig gereinigt werden, braucht es nicht mehr als lauwarmes Wasser und ein handelsübliches Reinigungsmittel.
  • Aufpassen muss man bei der Reinigung der Fugen.
  • Kalkflecken werden am leichtesten mit Essigessenz beseitigt.

Fliesen sind pflegeleicht und strapazierfähig. Trotzdem müssen sie ab und zu gereinigt werden. Fliesen richtig zu reinigen, bringt die Fliesen optisch zum Strahlen. So hat man jahrzehntelang Freude an den Fliesen, an der Wand genauso wie am Boden.

Fliesen reinigen im Bad

Keramik- und Feinsteinzeugfliesen sind pflegeleicht. Alle im Haushalt üblichen Mittel können deshalb zu ihrer Reinigung eingesetzt werden. Auch Reinigungsmittel, die säurehaltig sind, können zum Einsatz kommen. Den Fliesen macht das eigentlich nichts aus.

Fliesen reinigen

Im Bad müssen die Fliesen eine Menge aushalten. Ob baden, duschen oder Zähneputzen, die Fliesen sind einer steten Belastungsprobe ausgesetzt. Irgendwann ist es dann soweit. Der alltägliche Schmutz muss weg. Man kann Glasreiniger verwenden, aber auch einen haushaltsüblichen Allzweckreiniger. Ein paar Spritzer in einen Eimer mit lauwarmem Wasser geben und schon kann man beginnen, die Fliesen mit einem Lappen zu putzen. Trocken gerieben werden die Fliesen mit einem Mikrofasertuch. Schon sind die Fliesen sauber. Klarspüler und Haarshampoo lassen sich ebenfalls sehr gut zur Reinigung der Fliesen im Bad einsetzen.

Schwieriger ist es bei Kalkflecken an den Fliesen. Neben etwas mehr Kraft hilft Essig. Ein paar Spritzer Essig in lauwarmes Wasser geben und die Fliesen mit einem Lappen reinigen. Ist man damit fertig, spült man die Fliesen mit klarem warmen Wasser noch einmal ab. Vorsicht muss man bei den Fugen walten lassen. Essig ist säurehaltig und greift daher die Fugen an.

8%
Frosch Essig Reiniger, 3er Pack (3 x 1 l)
9,75 €
8,95 €
(Stand von: 2021/07/30 7:19 pm - Details)
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Die Küchenfliesen reinigen

In einer Küche wird gekocht und wo gekocht wird, sind Fett- und Soßenflecken an der Tagesordnung. Hier hilft ein Spülmittel. Es wird in lauwarmes Wasser gegeben und dann werden die Fliesen mit einem Tuch abgerieben. Sind die Flecken sehr hartnäckig, nimmt man Kernseife. Die Flecken werden etwas eingeweicht und können dann mit einem Lappen problemlos entfernt werden.

Wieder da! DEUTSCHE KERNSEIFE 5 Stück vegan DAS Hausmittel !
9,80 € (19,60 € / kg)
(Stand von: 2021/07/30 7:37 am - Details)
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Die Reinigung der Bodenfliesen

Am Boden sammelt sich häufig viel Schmutz. Deshalb geht man beim Reinigen der Bodenfliesen wie folgt vor:

  1. Staub und Schmutz zusammenfegen
  2. einen Eimer mit lauwarmen Wasser nehmen und Allzweckreiniger, Spülmittel oder Bodenreiniger dazu geben
  3. bei hartnäckigen Flecken eine Bürste zur Hilfe nehmen, vorher die Flecken etwas einweichen lassen
  4. zum Schluss den Boden mit klarem Wasser nachwischen
  5. getrocknet werden die Bodenfliesen mit einem Mikrofasertuch.

Um den Staub und Schmutz einzusammeln, kann man auch einen Staubsauger benutzen. Man muss jedoch darauf achten, dass man einen Bürstenaufsatz für Hartböden verwendet.

Pflegehaltige Reinigungsmittel sollte man besser nicht verwenden. Verwendet man sie häufig, kann das dazu führen, dass sich eine klebrige Schicht auf den Fliesen bildet, die aus Fett, Wachs oder Kunststoff besteht. Die beeinflusst die Hygiene, die Optik und die Trittsicherheit. Auch sind die Fliesen dann nicht mehr so reinigungsfreundlich. Die Fliesen sehen verschmiert aus.

Der Fenstersauger als Alternative

Viele Menschen reinigen ihre Fenster heute mit einem Fenstersauger. Diese wurden im Laufe der Jahre immer beliebter und technisch besser. Deshalb kommen immer mehr Leute auf die Idee, auch die Fliesen mit dem Fenstersauger zu reinigen. Wer Tropfnasen liebt, kann einen Fenstersauger benutzen. Allen anderen sei davon abgeraten. Das Reinigen der Fliesen mit dem Fenstersauger ist nämlich nicht so einfach. Glasflächen sind glatt und ohne Fugen. Bei Fliesen sieht das anders aus. Die Fliesen werden immer wieder durch die Fliesen unterbrochen. Die Reinigung ist daher schwerer durchzuführen und das Ergebnis oft nicht zufriedenstellend.

Haushaltstipps zum Fliesen reinigen

Neben den herkömmlichen Reinigungsmitteln gibt es noch altbewährte Hausmittel:

  1. Glänzen die Fliesen nicht mehr, bringt sie Salmiakgeist wieder zum Leuchten.
  2. Steinzeug-, Keramik- und Feinsteinzeugfliesen können mit säurehaltigen Mitteln gereinigt werden, da sie säurebeständig sind. Bei Natursteinfliesen ist jedoch Vorsicht geboten. Hier sollte kein Essig zum Einsatz kommen. Für Natursteinfliesen benutzt man am besten Schmierseife.
  3. Auch flüssiges Vollwaschmittel kann man zum Reinigen der Fliesen benutzen. Gereinigt wird wie sonst auch. Das Flüssigwaschmittel in einen Eimer mit lauwarmem Wasser geben, die Fliesen mit einem Lappen abreiben und anschließend mit klarem Wasser abspülen und trocknen.
  4. Fugen, die stark verschmutzt und verkalkt sind, können auch mit Backpulver gereinigt werden. Man trägt das Backpulver auf einen feuchten Schwamm auf und reibt damit über die betroffene Stelle.
  5. Schmutziges Wasser muss regelmäßig gewechselt werden, da sich sonst der Schmutz aus dem Schmutzwasser wieder in den Fugen absetzt. Die Fugen können so beschädigt werden.
  6. Wer die Fliesen umweltfreundlich reinigen will, kann zu Orangenschalen greifen. Man reibt die Innenseite der Schale über die auch verkalkten Fliesen, lässt das ganze eine Weile einwirken und spült mit klarem Wasser nach. Ganz hartnäckige Flecken können mit einem Schwamm entfernt werden.
  7. Wer Fugen mit chemischen Reinigungsmitteln reinigt, hat zwar ein wirksames Mittel bei der Hand, belastet jedoch die Umwelt. Manche Menschen reagieren auch allergisch. Hausmittel in diesem Fall sind Backpulver und Essig oder Natron und Essig. Beide Varianten entfernen selbst hartnäckigste Flecken.
  8. Wer ein säurehaltiges Reinigungsmittel wie Essig zur Fliesenreinigung benutzen will, sollte die Fugen vorher gut mit klarem Wasser befeuchten. Dann wird der Essig verdünnt und schadet den Fugen weniger.

Fliesenreiniger selbst herstellen

Um Fliesenreiniger selbst herzustellen, nimmt man einfach drei Esslöffel Natron und vermischt es mit einem Teelöffel Essig und einem Esslöffel Wasser. Das Ganze wird in einer Schale gut verrührt und anschließend mit einer Zahnbürste auf die Fliesen aufgetragen, bis es schäumt. Kurz einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abwischen. Alternativ kann man als Essigersatz auch Zitronensäure benutzen.

Umweltfreundlich Fugen reinigen

Gründlich und umweltfreundlich ist ein Dampfreiniger. Mit ihm kann man problemlos die Fugen reinigen. Sie sind handlich und preislich günstig zu haben. Der durch den Dampf aufgelöste Schmutz muss jedoch sofort mit einem Lappen und lauwarmem Wasser beseitigt werden. Tut man das nicht, hat man den Schmutz anschließend wieder in den Fugen.

Schimmel im Bad – nein danke!

Feuchtigkeit und Wärme in Kombination mit Seifenresten oder Haaren sind ausreichend, um Schimmel entstehen zu lassen. Regelmäßiges Lüften hilft. Auch auf die Raumtemperatur sollte geachtet werden. Konstant 24 Grad Celsius im Bad zu haben ist ideal. Wird der Temperaturunterschied zwischen dem warmen Wasser aus dem Hahn und den Wänden zu groß, bildet sich Wasserdampf. Dieser setzt sich auf den Fugen und den Fliesen ab. Die Fugen sollten daher nach dem Duschen immer abgespült werden, um dann trocken gerieben zu werden. Lässt man die Duschwand dann noch offen, hat Schimmel keine Chance.

Fliesen reinigen ist gar nicht schwer, denn eine Menge Reinigungsmittel erleichtern die Arbeit.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren