Fettflecken ganz leicht von der Wand entfernen

Das Wichtigste in Kürze
  • Am besten eignet sich Wärme und Löschpapier zum Fettflecken von der Wand entfernen.
  • Doch auch einige Hausmittel sind stark im Kampf gegen Fettflecken an der Wand.
  • Tapete ist nicht gleich Tapete! Eine Vinyl-Tapete ist am besten geeignet für gefährdete Wände. Eine wasserfeste Farbe tut es allerdings auch.

Wer kennt das nicht, dass beim Braten schnell hässliche Fettflecken an der Wand entstehen? Nun ist guter Rat teuer, denn wie kann man Fettflecken von der Wand wieder rückstandslos entfernen?

Sind Fettflecken an der Wand vermeidbar?

Selbst wenn man noch so sehr aufpasst, kann es passieren, dass Fettflecken an die Wand spritzen. Ob Öl beim Braten oder beim Essen am Tisch. Vor Fettspritzern kann man sich nicht genug in acht nehmen. Ohne das man es will prangen sie plötzlich an der Wand und verunstalten die Optik. Jammern und schimpfen hilft wenig. Die Fettflecken von der Wand entfernen, ist viel wichtiger, und zwar zeitnah. Auf weißen Wänden sind sie besonders gut sichtbar. Doch auch farbige Wände bekommen ab und zu ihr Fett weg. Am liebsten würde man den Fettfleck einfach überstreichen. Doch es geht auch einfacher.

Überstreichen und weg ist der Fleck

So einfach könnte es sein, wenn der Fettfleck nicht anderer Meinung wäre. Natürlich kann man versuchen, die Fettflecken an der Wand durch Überstreichen zu entfernen. Effektiv wird das nicht sein, denn wer garantiert, dass die neue Farbe beim Überstreichen auch haftet und der Fettfleck sich nicht doch wieder seinen Weg nach außen bahnt? Bei kleinen Flecken ist das Überstreichen nicht das geeignete Mittel, aber bei großen sieht es schon anders aus. Die Fettflecken sollten immer komplett von der Wand verschwinden. So verschwinden sie für immer oder bis zum nächsten Spritzer.

Wie die Fettflecken von der Wand entfernen?

Dazu ist Wärme am besten geeignet. Ist der Fett- oder Ölspritzer schon getrocknet, muss er noch einmal erhitzt werden. So wird das Fett wieder flüssiger und kann leichter entfernt werden. Zum Erhitzen eignet sich ein Bügeleisen oder ein Föhn.

Wie geht man jetzt genau vor:

  1. Das Bügeleisen wird heiß gemacht. Bitte kein Dampfbügeleisen verwenden.
  2. Ein Löschpapier wird auf den Fettfleck gelegt.
  3. Nun wird mit dem heißen Bügeleisen über dem Fettfleck gebügelt.
  4. Bitte solange wiederholen bis der Fettfleck oder die Fettflecken von der Wand entfernt sind.
Herlitz 382507 Löschblattblock A5, 10 Blatt (5er Pack)
Preis: 8,90 €
(Stand von: 2020/11/29 2:38 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
2 neu von 8,90 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Keine Sorge, die Wand wird nicht zu heiß beim Bügeln. Dafür sorgt das Löschpapier. Achten muss man nur darauf, dass sich die Tapete nicht löst, so vorhanden. Bei jeder Wiederholung muss eine saubere Stelle auf dem Löschpapier zum Einsatz kommen. Die bereits benutzten Stellen dürfen nicht wieder an die Wand gelangen. Diese würde sonst wieder verschmutzen.

Wem diese Methode sprichwörtlich zu heiß ist, der sollte auf den Föhn umsteigen. Mit dem Föhn wird wie folgt gearbeitet:

  1. Der Föhn wird auf die höchste Stufe gestellt.
  2. Nun wird das Öl oder Fett noch einmal erhitzt, ohne Löschpapier daraufzulegen.
  3. Wird das Öl oder Fett flüssig, legt man das Löschpapier darüber. Nun wird es aufgesaugt und die Fettflecken sind von der Wand entfernt.

Mit Hausmitteln die Fettflecken von der Wand entfernen

Ökologisch sinnvoll ist eine Fleckentfernung natürlich ohne elektrische Geräte, der Ökobilanz zuliebe. Auch einige Hausmittel eignen sich hervorragend, um Fettflecken von der Wand zu entfernen. Einige davon finden sich in fast jedem Haushalt.

  • Backpulver wird mit Wasser gemischt. Es schäumt etwas und es entsteht ein Schleim, der fast jeden Schmutz im Haushalt beseitigt. Die Paste aus Wasser und Backpulver wird auf die Fettflecken gegeben. Nun wird gewartet, dass die breiige Paste hart ist. Dann können die Fettflecken von der Wand entfernt werden. Problemlos natürlich!
  • Die Kartoffel besteht eigentlich nur aus Stärke. Verwendet wird eine halbe Kartoffel oder die Kartoffelschalen. Mit der Innenseite der Kartoffel oder ihrer Schalen geht man nun über die Fettflecken. Die Kartoffelstärke muss etwas eintrocknen, dann können die Fettflecken problemlos von der Wand entfernt werden.
  • Auch aus Babypuder lässt sich eine breiige Paste mit Wasser herstellen. Diese Paste wird auf den Fettfleck gegeben und nachdem die Paste trocken ist, kann das Öl oder Fett entfernt werden.
    Penaten Baby Puder 100 Gramm, 2er Pack (2 x 100 gr.)
    Preis: 5,13 € (2,56 € / 100 ml)
    (Stand von: 2020/11/29 3:36 am - Details
    ×
    Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
    )
    9 neu von 5,13 € (2,56 € / 100 ml)0 gebraucht
    (* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
  • Kreide eignet sich auch hervorragend um Fettflecken von der Wand zu entfernen. Das Prozedere ist das Gleiche wie beim Backpulver. Man kann zunächst aber auch versuchen, die Kreide ohne Wasser auf die Wand aufzutragen.
  • Der gute alte Radiergummi ist zur Entfernung der Fettflecken ebenfalls bestens geeignet. Achtung, er muss weiß sein. Je nach der Intensität der Fettflecken lassen sie sich so schon ganz leicht entfernen.
Fettflecken-Wand-entfernen
Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 346126993, Copyright: Annebel146

Fettflecken auf Vinyl-Tapeten

Für Vinyl-Tapeten stellen Fettflecken kein Problem dar. Sie bestehen aus einer Oberfläche aus Kunststoff. Die Rückseite besteht aus Papier. Für diese Tapete genügen ein Eimer mit warmen Wasser, etwas Spülmittel und ein Schwamm. Das gleiche gilt übrigens für wasserfeste Wandfarbe.

Eine Tapete aus Papier bereitet da schon mehr Probleme. Papier saugt jeden Fett- und Ölspritzer gnadenlos tief in sich auf. Sind die Fettflecken noch frisch lassen sie sich relativ leicht entfernen, da sich das Fett noch auf der Oberfläche befindet und nicht eingedrungen ist.

Wann lieber überstreichen?

Wer viele und vor allen Dingen sehr große Öl- und Fettflecken an den Wänden hat, sollte diese vielleicht doch lieber überstreichen. Es muss eine gut deckende Farbe verwendet oder eine Grundierung aufgetragen werden. Damit es nicht wieder zu schwer zu beseitigenden Fettspritzern an der Wand kommt, empfiehlt sich eine wasserfeste Farbe. Diese kann, wie Fliesen, einfach gereinigt werden.

Doch aufgepasst, oft reicht es nicht, nur eine Wand neu zu streichen oder zu tapezieren. Oftmals muss der ganze Raum neu mit Farbe oder Tapete versehen werden. Dazu kommt, dass Wandfarbe mit der Zeit verblasst und so deutliche Farbunterschiede sichtbar werden können. Am einfachsten ist also die Methode die Fettflecken von der Wand zu entfernen. Wer den Fettfleck an der Wand belässt, kann seinen Blick sicher von diesem Makel nicht mehr abwenden.

Fazit

Fettflecken sorgen immer wieder für unschöne Stellen an den Wänden. Wer kocht, für den stehen Fettflecken auf der Tagesordnung. Aber auch wer Kinder hat, kennt die Fettflecken an den Wänden. Wer eine ansprechende Optik in seinen Wohnräumen haben möchte, sollte diese Fettflecken von der Wand entfernen. Überstreichen ist immer die letzte Wahl.

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren