Eichenholz als edelstes einheimisches Holz für viele Zwecke

Das Wichtigste in Kürze
  • Eichenholz ist sehr beständig und wertvoll.
  • Eichenholz eignet sich für sämtliche Zwecke im Innen- und Außenbereich, hat einen edlen Look und ist unkompliziert zu verarbeiten.
  • Eichenholz gibt es in verschiedenen Ausführungen, als schwarze Mooreiche, dunkel gefärbt mit Ammoniak-Beize oder naturbelassen mit auffälligen edlen Spiegeln versehen.
  • Eine Besonderheit ist auch die Widerstandsfähigkeit gegen Flüssigkeiten, weswegen Eichenholz als Baumaterial sogar im Brückenbau und bei Pfahlbauten verwendet werden kann und sogar zur Herstellung von Weinfässern verwendet wird.

Ein sehr robustes Material für Drinnen und Draußen geeignet mit einem edlen Erscheinungsbild: Das ist Eichenholz als Baustoff. Seit Jahrhunderten wird dieses Holz von Menschen verarbeitet und noch immer gibt es eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. Im folgenden Abschnitt gibt es wissenswerte Informationen zu dem hochgeschätzten Material.

Vorkommen und Arten der Eiche

Eichenbäume der Gattung Quercus werden in drei unterschiedliche Typen eingeteilt. Die Weißeiche, die Roteiche und die Immergrüne Eiche kann man gut in ihrem Aussehen und der Nutzungsart unterscheiden. Zu den Weißeichen gehören die europäischen Arten Stieleiche (Quercus robur) und die Traubeneiche (Quercus petraea) wie auch zahlreiche Arten aus Nordamerika und Ostasien. Die Roteichen sind ebenfalls in Nordamerika heimisch. Die Immergrünen Eichen sind in tropischen und subtropischen Gebieten heimisch. Hierzu zählt auch die stark von Menschen genutzte Korkeiche aus Europa.

Eichenholz
Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 1326069
Copyright: R_T_S

Zur Holznutzung eignet sich das Eichenholz der Weißeichen und der Roteiche. Weiterhin gibt es noch Eichenholz als Baustoff, welches man unter dem Namen „Mooreiche“ erwerben kann. Dieses Holz entsteht aus gewöhnlichem Eichenholz, welches jedoch mehrere Jahre lang ohne Sauerstoff in nassen Böden gelagert wurde und unter bestimmten chemischen Bedingungen, wie sie in Mooren typisch sind, teils oder vollständig schwarz verfärbt ist. Die Härte des Holzes der Mooreiche hat, normalem Eichenholz gegenüber, nur geringfügig nachgelassen. Es ist daher als besonderes Holz mit exklusivem Charakter angesehen und wird entsprechend gehandelt.

Eigenschaften und Optik des Eichenholzes

Eichenholz weist deutliche Strukturen auf, die durch die Ringporigkeit und die großen Holzstrahlen zustande kommt. Bei den Weißeichen ist der Splint weiß bis grau, während er bei der Roteiche hellgrau bis leicht rosa gefärbt ist. Das Kernholz ist hellbraun und hat manchmal einen rötlichen Ton. Bei der Roteiche ist das Kernholz deutlich rötlich gefärbt.

Eichenholz bildet häufig Spiegel aus, was den edlen Charakter noch unterstreicht. Weißeichen können beim „Räuchern“ mithilfe von Ammoniak eine braune bis schwarzbraune Färbung erhalten, was bei Mobiliar sehr häufig gemacht wurde um einen dadurch typischen Eichenholzcharakter zu erzielen.

Eichenholz ist sehr hartes Holz, jedoch mit Werkzeugen dennoch gut zu verarbeiten. Bei besonders breiten Jahresringen ist die Bearbeitung durchaus erschwert, da das Holz dann noch fester ist. Löcher für Nägel und Schrauben sollten bei der Verarbeitung von Eichenholz grundsätzlich vorgebohrt werden, da es sich leicht spalten lässt, weswegen Nägel und Schrauben, während sie eingetrieben werden, das Werkstück zerstören könnten. Das Verkleben mit Leim ist möglich, allerdings können bei einigen Klebstoffarten dunkle Flecken entstehen (vgl.).

Das Eichenholz muss sehr langsam und kontrolliert getrocknet werden, da es andernfalls schnell einreißen kann. Auch Verfärbungen können dabei entstehen. Weißeichen sind nicht sehr anfällig für Pilze oder Insektenbefall und können daher auch sehr gut im Außenbereich verwendet werden, wohingegen Roteichen nicht für den dauerhaften Einsatz im Freien geeignet sind.

Unter Wasser ist Eichenholz nahezu unbegrenzt haltbar und kann hervorragend für Stützpfeiler, die im Wasser liegen, verwendet werden. Eichenholz ist hart, hat ein hohes Gewicht und ist sehr abriebfest, weswegen es sich ausgezeichnet als Belag für den Fußboden eignet. Wenn Eichenholz feucht ist und mit eisenhaltigen Materialien in Kontakt kommt, verfärbt es sich an diesen Stellen sehr dunkel. Dies muss man bei der Wahl der Schrauben und Nägel berücksichtigen.

Verwendung von Eichenholz als Baustoff

Eichenholz eignet sich für die Fertigung von massiven Möbeln für den Innenbereich. Ein Schlafzimmer kann mit Eichenholz veredelt werden, indem es mit Betten, Schränken und Kommoden aus Eichenholz ausgestattet wird. Ebenfalls eignet sich Eichenholz als Baustoff für Tische und Regale, sogar für Treppen und Bodendielen ist es geeignet und auch Zimmerdecken können aus Eichenholz hergestellt oder verkleidet werden. Auch Küchen und Esszimmer können mit Eichenholz veredelt werden und dadurch langlebig und stilsicher einen traditionellen Charakter verkörpern.

Eiche_Balken_Innenraum
Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 254741668
Copyright: bigtunaonline

Die besondere Stabilität führt dazu, dass Eichenbalken gut für die Errichtung von Fachwerkbauten verwendet werden können und in der Vergangenheit häufig verwendet wurden. Balken, die man in alten Bauernhäusern freilegt, sind zumeist Eichenbalken und eignen sich dafür dekorativ sichtbar zu bleiben um für einen historischen Charme zu sorgen. Auch Fenster und Türen lassen sich aus Eichenholz anfertigen und garantieren Stabilität und einen robusten aber edlen Eindruck.

Eichenfässer
Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 1589684
Copyright: NicolaasW

Alles was im Außenbereich errichtet wird, sollte aus Weißeiche hergestellt werden. Außerdem werden aus Weißeichenholz Behälter für Flüssigkeiten hergestellt, die dann zum Beispiel für das Reifen von hochwertigen Getränken wie Rotwein, Cognac oder Whiskey verwendet werden. Die Oberfläche des Eichenholzes kann nach dem Verarbeiten naturbelassen bleiben. Sie kann aber auch lackiert oder lasiert, gewachst oder geölt werden. Beim Ölen mit Leinöl oder Tungöl kommen die Holzmuster und die natürliche Färbung stärker zur Geltung.

Beim Eichenholz glänzen die natürlichen Spiegel leicht und sind intensiver sichtbar, wenn es geölt ist. Die Holzöle dringen ca. 2mm in das Holz ein und schützen es auch dort, während die Oberfläche weiterhin die natürliche Haptik des Holzes hat. Beim Wachsen oder Lackieren trägt man ja eine Schicht auf das Holz auf, was sich dann etwas anders anfühlt. Eichenholz bleibt am natürlichsten, wenn man die Oberfläche nur ölt. Gleichzeitig ist dies auch die ökologischste Variante der Oberflächenbehandlung und man kann sie beliebig oft und unkompliziert auffrischen.

Der Preis für Eichenholz als Baustoff

Zugeschnittene Eichenbohlen können je nach Holzart und Vorbearbeitung pro Kubikmeter 700 – 1700 Euro kosten. Aufgrund der enormen Preisspanne gilt hier gut abzuwägen, für welchen Zweck man das Holz benötigt und dann gezielt auszuwählen, welche Vorbehandlung und welche Art man benötigt.

Es gibt auch Händler, die sich auf den Verkauf von alten Eichenbalken spezialisiert haben. Dort findet man dann auch alte Beschläge oder noch die alten Zapfen oder Zapflöcher. Verwendet man dieses Eichenholz als Baustoff für Möbel, erhält man einen historischen Charme.

Eichenholz ist ein Baumaterial, das einen verlässlichen, steten Charakter aufweist, mit dem man Eindruck machen kann. Konstanz, Standfestigkeit und Exklusivität bei gleichzeitiger Bodenständigkeit: Das ist Eichenholz als Baustoff. Die Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten begründet die jahrhundertelange Tradition Eichenholz zu nutzen und wertzuschätzen.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren