Dielenboden abschleifen – so gelingt es

Das Wichtigste in Kürze
  • Dielenböden lassen sich in der Regel leicht renovieren und müssen nicht neu verlegt werden.
  • Die passenden Werkzeuge kann man in einem Heimwerkermarkt leihen.
  • Nur natürliche Öle und Wachse verwenden, die frei von Lösemitteln sind, um Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Dielenböden leben lange und halten jahrelang den Belastungen des Alltags stand. Doch irgendwann ist es dann soweit und er verliert seinen Glanz und weist Beschädigungen auf, die Lösung: den Dielenboden abschleifen.

Wenn der Glanz nachlässt

Ist der Dielenboden erst einmal unansehnlich geworden, benötigt er eine Renovierung. Die besteht darin, den Dielenboden abzuschleifen und neu zu versiegeln. Jeder nur ein wenig versierte Heimwerker kann diese Arbeit problemlos durchführen. Die benötigten Werkzeuge und Hilfsmittel können in jedem Baumarkt für wenig Geld ausgeliehen werden. Damit Dielenböden bald wieder wie neu aussehen, gibt es in diesem Artikel wertvolle Hinweise und Tipps. Der neue Dielenboden lässt die Mühen, die durch das Abschleifen entstehen, schnell vergessen und man hat wieder jahrelang einen schönen glänzenden Dielenboden, der die Optik der Wohnräume verschönert.

Dielenboden-abschleifen
Foto: bigstockphoto.com / Stockfoto-ID: 336628720, Copyright: ljupchoskopje

Das wird benötigt

Für das Dielenboden abschleifen werden folgende Materialien benötigt:

  • Öle und Wachs für den Dielenboden (ohne Lösemittel, natürlich)
  • Werkzeuge zum ölen und wachsen (Ölwanne, Bodenrolle, Pinsel, Lappen)
  • Schleifmaschinen und Poliermaschine
  • Handwerkzeug, wie Hammer, Schraubenzieher, Zange, Spachtel
  • Schutzkleidung, wie Schutzhandschuhe und -brille, Atem- und Gehörschutz

Die Vorarbeiten sind wichtig

Ist der Dielenboden an einzelnen Stellen zu stark beschädigt oder wurde er gar von Holzwürmern befallen, reicht das Abschleifen des Dielenbodens nicht. In diesem Fall müssen einzelne Dielen ausgetauscht werden. Es lässt sich oft nicht vermeiden, dass es optische Unterschiede zwischen alten und neuen Dielen gibt. Man kann diese optischen Unterschiede aber kaschieren, in dem man Dielen vom Rand mit Dielen an der betroffenen Stelle tauscht. Unter einem Sofa oder einem Schrank sind die neuen Dielen dann nicht sichtbar und nichts stört mehr die Optik.

Akzente mit Dielen setzen

Farbliche und optische Unterschiede zwischen alten und neuen Dielen, lassen sich auch ganz leicht effektvoll einsetzen. Wer zum Beispiel Dielen ersetzen möchte, die durch das alltägliche Laufen stark abgenutzt sind, kann diese Laufwege mit den neuen Dielen farblich in Szene setzen.

Die Oberfläche des Dielenbodens prüfen

Bevor die Schleifmaschine ihre Arbeit aufnimmt, sollte man den gesamten Dielenboden nach Löchern und Absplitterungen untersuchen. Diese Beschädigungen lassen sich leicht mit einer Spachtelmasse füllen oder, falls es sich um große Löcher handelt, mit einem Holzdübel stopfen.

Nägel und Schrauben, die überstehen, sollten ausgewechselt beziehungsweise wieder in die Dielen versenkt werden.

Den Dielenboden abschleifen

Dafür wird eine Schleifmaschine benötigt, die jedoch nicht gekauft werden muss. In jedem Baumarkt kann diese geliehen werden. Die Anschaffung würde sich auch nicht lohnen, da der Dielenboden nach der Renovierung wieder jahrelang hält. Deshalb ist das Mieten einem Kauf immer vorzuziehen.

Da beim Abschleifen des Dielenbodens Schleifstaub entsteht, empfiehlt es sich, eine Atemschutzmaske zu tragen. Das gilt übrigens auch für die Entsorgung des Staubs.

Gesichtsmasken, Vliesschicht Filter, 98% Bakterien, Antibeschlag, PM2.5 Atmungsaktive Staubfiltermasken Mundschutz Masken mit elastischer Ohrschlaufe für drinnen und draußen 3PCS
Preis: 15,99 €
(Stand von: 2020/03/20 10:39 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
2 neu von 15,99 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
  • In der ersten Runde geht man mit der Schleifmaschine diagonal über den Dielenboden. Entsprechend dem Zustand des Dielenbodens wird die Körnung 40, 24 oder 16 benötigt. Für Laien empfehlen sich Tellerschleifmaschinen, da sie leichter zu handhaben sind. Der Experte nutzt Walzenschleifmaschinen.
  • Nachdem alle Farbreste beseitigt und die Höhenunterschiede ausgeglichen wurden, wird mit einem Kanten- oder Eckenschleifer der Rand des Dielenbodens bearbeitet.
  • Nach diesem ersten Schleifdurchgang erfolgen weitere. Dabei wird der Dielenboden in Richtung der Dielen mit jedem Durchgang mit immer feinerem Schleifpapier geschliffen. Es kann viermal oder noch häufiger notwendig sein, den Dielenboden abzuschleifen. Die Körnung beträgt 60, 80, 100 und 120. Nach dem Dielenboden abschleifen, muss der Boden gründlich gesäubert werden.

Bei der Auswahl der Schleifmaschine sollte man sich im Heimwerkermarkt beraten lassen. Wer nicht versiert ist, im Umgang mit Schleifmaschinen, sollte von Walzenschleifmaschinen die Finger lassen. Diese Schleifmaschine kann auch mal schnell Beine bekommen und tiefe unschöne Rillen und Riefen in den Dielen hinterlassen. Wer den Dielenboden aber stark abschleifen muss, der ist mit einer Walzenschleifmaschine gut beraten. Allerdings muss diese dann mit einem grobkörnigen Schleifpapier ausgestattet sein.

Achtung: Schleifstaub brennt!

Deshalb sollte man die Zigaretten lieber in der Schachtel lassen oder sie an einem weit entfernten Ort rauchen. Der durch das Abschleifen entstandene Holzstaub setzt sich in den Fugen und auf dem Holz ab. Da dieser leicht entzündlich ist, muss er unbedingt restlos entfernt werden.

Ein Großteil des Holzstaubs wird zwar von der Schleifmaschine aufgesaugt, doch es bleiben immer Rückstände auf dem Holz oder in den Fugen zurück. Ein Profi-Sauger mit Feinfilter lässt sich übrigens auch im Heimwerkermarkt ausleihen. Der im Allgemeinen verwendete Hausstaubsauger eignet sich für diese Reinigung nicht.

Und nach dem Dielenboden abschleifen

Nach dem der Dielenboden abgeschliffen ist, bekommt er eine Versiegelung. Dafür wird Öl oder Öl mit Wachs benötigt. Es sind auch Präparate im Handel, die bereits kombiniert wurden. Beide, Öl und Wachs, müssen frei von schädlichen Lösemitteln sein. Der Gesundheit zuliebe. Am besten geeignet sind natürliche Öle.

Weil das Öl tief in die Poren des Dielenbodens eindringen soll, muss man das Öl zweimal auftragen. Dafür benutzt man eine Fußbodenrolle. Diese sollte für den Rand klein und für die Fläche groß sein. Es ist darauf zu achten, dass das Öl gleichmäßig aufgetragen wird. Scheinen nach einer Einwirkzeit von etwa einer halben Stunde noch matte Stellen auf, müssen diese erneut geölt werden. Wenn der gesamte Dielenboden das Öl gleichmäßig aufgenommen hat, wird das überschüssige Öl mit einem Lappen aufgezogen. Aber Vorsicht, ein mit Öl getränkter Lappen kann sich leicht entzünden.

Eine Poliermaschine sorgt anschließend für noch mehr Glanz auf dem Dielenboden. Das Öl wird von der Poliermaschine gründlich in den Dielenboden eingearbeitet und nimmt dabei überschüssiges Öl auf. 24 Stunden später kann dann wieder Wachs aufgetragen werden. Auch er lässt sich locker mit der Poliermaschine verteilen. Aber bitte nur kleine Mengen verwenden. Dazu werden kleine Portionen auf dem Dielenboden gleichmäßig verteilt und anschließend eingearbeitet. Ist das Wachs getrocknet, kann es poliert werden. Bitte immer auf die Herstellerangaben achten!

Der Dielenboden muss während des Trocknens gut vor Insekten, Staub und Spritzwasser geschützt werden.

Fazit

Das Dielenboden abschleifen kann also, mit ein wenig Geschick, leicht bewerkstelligt werden. Die erforderlichen Werkzeuge werden ausgeliehen. Der Dielenboden muss immer mehrfach abgeschliffen sein. Dazu werden verschiedene Körnungen benötigt. Mit Öl und Wachs wird der Boden versiegelt. So erhält er Schutz und Glanz.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren