Alte Möbel folieren – neue Möbel erhalten

Quickinfo:

  • Folien gibt es in vielen verschiedenen Dekoren und Farben.
  • Möbel folieren erspart alten Möbeln den Gang aufs Altenteil. Sie bekommen wieder eine junge und moderne Optik.
  • Folien auf Möbel lassen sich immer wieder entfernen, sodass die Optik eines Raumes erneuert werden kann, wann immer es beliebt.

Ob Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad oder Küche, wenn man nach Hause kommt, will man sich wohlfühlen. Dazu gehört, sich zu entspannen, damit die Seele zur Ruhe kommt. Doch auch die Augen müssen sich entspannen und was liegt da näher, als ein angenehmes Möbeldesign im eigenen Heim zu schaffen. Material und Farben sollen optimal zusammenpassen. Doch im Laufe der Zeit sind die Möbel unansehnlich geworden und bieten dem Auge wenig Freude. Neue Möbel sind zu teuer. Abhilfe schafft, die Möbel zu folieren.

Aus Alt mach Neu

Natürlich kann man sich auch neue Möbel anschaffen, wenn die Alten in die Jahre gekommen sind. Doch man kann den Geldbeutel auch schonen, indem man foliert. Es gibt Experten, die das gern übernehmen. Doch mehr Spaß und Freude bringt es, die Möbel selbst mit Folie neu zu beleben. Den meisten Möbeln kann man so einen ganz neuen Look verpassen. Dazu gehören:

  • Schränke
  • Tische
  • Betten
  • Kommoden
  • Einbauküchen.

Wer sich unsicher ist, welche Folie er verwenden sollte, lässt sich in einem Fachgeschäft beraten. So kann man das richtige Dekor für sich finden. Die Folien gibt es in unzähligen Farben und Dekore. Dazu zählen Dekore aus Stein, Beton oder Holz. Die Folien haben eine lange Lebensdauer, wenn man sie korrekt aufträgt.

Möbel folieren liegt im Trend

Heute liegt Holz nicht mehr so im Trend wie früher. Aktuell liegt eine Optik aus Beton und weiß voll im Trend. Dafür muss man nicht das gesamte Mobiliar austauschen, sondern kann zur Folie greifen. Farbkombinationen aus Grau mit einer Maserung aus Beton und einer Strukturfolie in den Farben Silber und weiß geben den Möbeln den modernen Schick. So entsteht ein ganz neues Wohngefühl quasi im Handumdrehen und man kann ganz bequem auf dem Sofa relaxen.

Folien zu verwenden, ist die kreative Idee, um eine saubere Lösung für Wohnräume zu finden. Kein Schmutz und kein großer Zeitaufwand sind dafür notwendig. Selbst die ungewöhnlichsten Designs lassen sich so schnell und kostengünstig umsetzen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Neben vielen Farben sind auch Optiken aus Holz und Stein möglich. Gemeinsam mit einer Struktur in der Folie schafft man ein Wohlfühlambiente. Folie ist robust und alltagstauglich. Wasserflecken bleiben aus und Flecken ziehen nicht ein. So bleibt das gewählte Design auf Dauer schön und ist darüber hinaus noch pflegeleicht.

Die zeitlose Trendfarbe Weiß ist nicht nur klassisch schön, sondern ist derzeit in vielen Wohnzimmern zu finden. Holzmöbel weichen damit einer schlichten Farbe. Gerade Weiß in Hochglanz wertet einen Wohnraum optisch auf und harmoniert mit jeder Farbe. In Kombination mit farblich gestalteten Wänden oder bunten Teppichen entsteht so eine interessante Optik mit dem gewissen Etwas. Dafür reicht das Bekleben der Möbel mit weißer Folie völlig aus.

Wenn Experten die Möbel folieren

Es gibt Möbelstücke aus Massivholz und Möbelstücke, die vom Hersteller beschichtet werden. Dafür wird entweder das Rohmaterial durch ein Pressverfahren mit einem dünnen Furnier beschichtet oder mittels einer Folie. Die Möbel nachträglich zu folieren, ist nur eine weitere Entwicklung zum ursprünglichen Herstellungsverfahren. Unternehmen, die Oberflächen beschichten, versehen diese mit einer selbstklebenden Rückseite. Dabei ist die Grundlage für das Bekleben die glatte Oberfläche der beschichteten Möbel. Die Oberfläche bietet daher den idealen Untergrund. Auch Rohmöbel ohne Beschichtung können ohne Probleme foliert werden, weil sie über starke Klebeeigenschaften verfügen. Die nachträgliche Folierung können auch Fachleute übernehmen.

Do it yourself ist beim Möbel folieren angesagt

Hobbyheimwerker können beim Möbel folieren kaum etwas falsch machen. Vielleicht liegt es deshalb gerade voll im Trend. Die Folie ist leicht in der Handhabung und es liegt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bei. So kann man die Umgestaltung der Möbel leicht selbst vornehmen. Den Dreh hat man schnell raus und die Atmosphäre im Haus verändert sich nachhaltig. Natürlich auch der gesamte Einrichtungsstil. Folien sind inzwischen auch in Online-Shops erhältlich, sodass man kaum noch das Haus verlassen muss. Inspirieren lassen und Auswahl treffen. Dann kann es schon losgehen.

Hightech-Folie für Möbel

Es liegt ebenfalls voll im Trend, alte Möbel nicht zu entsorgen, sondern sie kreativ zu überarbeiten. Statt zu Farbe und Pinsel greift man heute zur Folie. Die Qualität der Folien hat sich im Gegensatz zu früher extrem verbessert. Sie sind heute:

  • hitzebeständig
  • kratzfest
  • wasserabweisend
  • blasenfrei
  • schadstoffarm.

So bekommen alte Möbel nicht nur ein neues Gesicht, sondern auch eine neue robuste Hülle. Der Clou, man kann sie auch wieder entfernen, um eine andere Optik zu schaffen.

Neues Wohnambiente schafft eine neue Optik

Für jeden, der es ausprobiert hat, ist es erstaunlich, wie sehr sich ein Raum verändert, wenn man die Möbel mit Folie beklebt hat. So werden auch alte Möbel wieder zu wahren Schmuckstücken. Täuschend echte Holzdekore schaffen einen ästhetischen Look der Extraklasse. Und auch große Wohnwände scheinen wie verwandelt.

Wer große Möbelstücke folieren will, der kann farbliche Akzente setzen. So passt beispielsweise ein dunkelroter Farbton zu einem edlen Anthrazit. Dunkle Eiche lässt sich mit rustikalem Beton kombinieren. Die Optik erscheint wie frisch vom Designer und nicht wie hausgemacht. Zerkratztes Holz mit stilvollem Marmor aufzupeppen, lässt jedes Möbelstück in einem eleganten Look erstrahlen.

Die Anleitung zum Möbel folieren

Jedem Hobbyheimwerker sei gesagt, es geht leichter als gedacht. Natürlich kann man sich auch einen Experten ins Haus holen, aber das muss nicht sein. Ausnahmen bestehen vielleicht bei Möbelstücken, die kompliziert in der Form sind und viele Rundungen haben. Bei einfachen Fronten kann das jeder selbst tun. Und so geht man vor:

  • der Untergrund wird gründlich gereinigt
  • dann wird das Möbelstück vermessen
  • die Folie wird zugeschnitten
  • anschließend wird sie aufgeklebt
  • Lufteinschlüsse werden mit einer Gummirakel ausgeglichen
  • das überschüssige Folienmaterial wird um die Kanten gelegt und leicht angeföhnt
  • mit dem Cutter erfolgt der endgültige Zuschnitt.

 

Fazit

Möbel folieren geht leichter als gedacht. Das Ergebnis ist eine ansprechende Optik und ein moderner Look im eigenen Heim. So kann man nach einem langen Arbeitstag einfach mal die Seele baumeln lassen.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren