Alles am richtigen Platz – so finden Sie den perfekten Kleiderschrank

Bildquelle: paybay.com – congerdesign

Egal ob in einem Singlehaushalt, als kleine oder große Familie: Ein gut organisierter Kleiderschrank ist wie ein guter Freund. Er ist stets zur Stelle und bewahrt alles von der Lieblingshose, über Arbeitskleidung, bis zum Konfirmationskleid auf. Das tut er zuverlässig das ganze Jahr hindurch vom Frühling, über den Sommer und Herbst bis in den Winter, wenn es jeweils gebraucht wird.

Dabei sind Schränke mit ihren Schubladen, Fächern, Spiegeln und Kleiderstangen auch noch äußerst vielseitig. Unter den unzähligen Designs findet sich das passende Modell für jeden Einrichtungsstil und für jedes Zimmer. Ganz unabhängig von Größe, Schnitt und Platz.

Bewährter Klassiker in modernem Gewand – Alleskönner Drehtürenschränke

Als vor Hunderten von Jahren die erste Holztruhe aufrecht gestellt wurde, um darin allerlei Dinge besser zu lagern, konnte sich wohl kaum jemand vorstellen, dass diese Idee so erfolgreich werden würde. Aus ihr entwickelten sich die Schränke, die aus unserem Alltag gar nicht mehr wegzudenken sind. Heute erinnern nur noch die Drehtüren daran, dass sie vor langer Zeit aus den Klappen von Truhen entstanden sind.

Nichtsdestotrotz haben sie sich mehr als bewährt und stellen damit bis heute ein beliebtes Möbelstück da. Dank seiner Flexibilität findet sich der Drehtürenschrank in der ein oder anderen Form in fast jedem Haushalt.

Besitzen Sie viele Kleider oder Anzüge und möchten diese möglichst knitterfrei lagern? Die beste Wahl hier ist ein Modell mit Kleiderstange. Pullover, Hosen und T-Shirts verstauen Sie lieber gut sortiert? Dann sollten Sie Ihren Fokus auf Schränke mit Einlegeböden und Schubladen richten.

Besonders schön: Sie können auch mehrere Elemente miteinander kombinieren, sodass Ihr Kleiderschrank allen Bedürfnissen gerecht wird. Ob groß, klein, mit Spiegel oder ohne: Ein Drehtürenschrank ist ein wahres Multitalent.

Überraschend viel Stauraum – praktische Eckschränke

In der hintersten Zimmerecke verbirgt sich unscheinbar ein wahres Raumwunder: der Eckschrank. Dieser eignet sich besonders für kleinere Räume oder dort, wo Sie nur wenig Stellfläche zur Verfügung haben.

In Flur oder Kinderzimmer beispielsweise liegen die Prioritäten nicht zwangsläufig in der Aufbewahrung von Kleidungsstücken. Nichtsdestotrotz ist es manchmal die praktischere Möglichkeit, sie dort zu lagern.

In Flur oder Abstellraum verwahrt der Schrank Wintermäntel, Übergangsjacken und die dazugehörigen Schuhe, bis diese wieder zum Einsatz kommen. Im Schlafzimmer bleibt so Platz für das Wesentliche. Spiegeltüren ermöglichen es, vor dem Verlassen der Wohnung noch einmal zu prüfen, ob alles richtig sitzt.

Im Kinderzimmer sind Schlafanzug, Bettzeug und Alltagskleidung immer griffbereit. Gleichzeitig lässt der Schrank im Raum genug Platz zum Toben, Spielen und Entdecken.

Sie brauchen mehr Platz? Kein Problem, einige Modelle sind sogar begehbar.

Elegant und unaufdringlich – Schwebetüren

Besonders für schmale Räume ist ein Schrank mit Schwebetüren die perfekte Alternative zu Drehtürschränken. Die verschiebbaren Türen sitzen oben auf dem Schrank auf. Dadurch steht der gesamte Innenraum zum Aufbewahren von Kleidung zur Verfügung.

Ein Schwebetürschrank eignet sich besonders für Bereiche, die nicht über die notwendige Tiefe verfügen, die für Drehtüren benötigt wird, beispielsweise neben einem breiten Bett. Die oft weiträumigen Modelle mit Kleiderstangen und Einlegeböden machen sich außerdem hervorragend als Schrankwand.

Da sich aufgrund der Bauweise immer nur ein Teil der Türen öffnen lässt, kann bei Paaren ein wenig Kompromissbereitschaft notwendig sein. Familien mit Kindern erwartet hingegen ein äußerst beliebtes Versteck.

Schwebetürschränke gibt es auch als Hybridlösung. Dann verfügen sie zusätzlich über Drehtüren, beispielsweise an den Außenseiten. Schränke dieser Art besitzen ebenfalls Einlegeböden, Kleiderstangen und können sogar Schubladen haben.

Darf es auch ein bisschen mehr sein?

Kleiderschränke können noch mehr als Kleidung aufzubewahren. Aufgrund ihrer Größe eignen sie sich hervorragend als Raumteiler. Stellen Sie Ihren Schwebetürschrank doch einfach in den Raum statt an die Wand. Einige Schuhregale, Spiegel, Stuhl und ein hoher Schrank zum Abteilen – und schon haben Sie Ihr eigenes kleines Ankleidezimmer.

Im kreativen Kinderzimmer entsteht auf gleiche Weise eine geradezu magische Höhle. In Kombination mit einem Hochbett und einem schönen Betthimmel kreieren Sie Ihren lieben Kleinen schnell ein kuscheliges Baumhaus mit Laubdach oder leuchtendem Sternenhimmel.

Oder Sie kombinieren mehrere Schranktypen miteinander, um den Platz in den eigenen vier Wänden so optimal wie möglich auszunutzen.

Beiträge aus dieser Kategorie

*AFFILIATE LINKS:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Informationen neutral und ohne Werbezuschüsse zu recherchieren und unseren Lesern zur Verfügung zu stellen. Um das zu gewährleisten verwenden wir Affiliate Links.

Wenn Sie über diese Links surfen, erhalten wir Zuschüsse die das Portal unterstützen. Es fallen dabei keinerlei zusätzliche Kosten für Sie an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das beste Nutzererlebnis für Dich zu gewährleisten! Mehr erfahren