Zirbenholz – Das Holz der Zirbe für Betten und Möbel

Das Zirbenholz wird bereits seit sehr langer Zeit hochgeschätzt. Es zeichnet sich wie jedes Holz aufgrund spezifischer Eigenschaften aus. Ob im Innenausbau für Täfelungen oder auch als Möbelholz für Küchen und Schlafzimmer – Zirbenholz wird gerade in Wohnräumen gerne eingesetzt. Einerseits macht es optisch etwas her, andererseits besticht es in Bezug auf den Wohlfühlfaktor.

Die Zirbe – ein Baum, der jedem Wetter trotzt

Die Zirbelkiefer (Pinus cembra) trägt abhängig von der Region zahlreiche Namen, darunter Arbe, Arve oder auch Zirbel. In Österreich und Bayern wird der knorrige Baum meist als Zirbe oder Zirm bezeichnet.Die Zirbe kann bis zu 20 Meter hoch wachsen und ist immergrün. Die Äste sind im Alter streng etagenförmig angeordnet und buschig verzweigt, die Krone ist schmal bis eiförmig.Die Zirbelkiefer ist der frosthärteste Nadelbaum in den Alpen, ihre Nadeln können Temperaturen bis unter -40°C standhalten. Zudem steckt die „Königin der Alpen“ auch große Temperaturschwankungen weg.Die Heimat der Zirbe sind die Gebirge Mitteleuropas, sie gedeiht jedoch auch in der Hohen Tatra und in den Süd- und Ostkarpaten.

holz zirbe

Zirbenholz: Profil

Der anatomische Aufbau der Holzsubstanz kann als sehr gleichmäßig definiert werden. Die Jahresringe weisen eine geringe, oft gleichmäßige Breite auf, der Kontrast zwischen Früh- und Spätholz ist sehr gering. Es ist leicht, Zirbenholz einzuschneiden und zu trocknen – bei der Trocknung neigt es nicht zur Rissbildung. Hinsichtlich der Kernholzbaumart ist eine farbliche Unterscheidung festzustellen: Das Splintholz ist gelblich-weiß und das Kernholz rötlich gefärbt. Die zahlreichen großen Herzkanäle und die festverwachsenen rot- bis dunkelbraunen Äste gelten als typisches Charakteristikum für diesen Baum; sie lassen sich glatt schneiden und reißen beim Hobeln nicht.Das Zirbenholz zählt zu den Werthölzern und kommt insbesondere in folgenden Sparten zum Einsatz:

  • Messerfurnier
  • Sägerundholz für Tischler- und Drechslerware
  • Möbelholz
  • Schnitzereien und Bildhauerei
  • Duftholz

Ein Wohlfühlholz besonderer Güte

Ob Architekten, Tischler, Schnitzer oder Bildbauer, sie alle nutzen die positiven Eigenschaften der Zirbe. Die Zukunft für das edle Holz liegt heute vor allem im Wellness-Bereich. Doch was zeichnet das Zirbenholz tatsächlich aus?

  • Die Harze und Öle des Holzes schützen vor Motten und anderen Insekten.
  • Zu erwähnen sind auch die positiven Auswirkungen auf die Belastungs- und Erholungsfähigkeit.
  • Menschen, die in einem Zirbenzimmer schlafen, plagt keine Wetterfühligkeit.
  • In einem Zirbenbett ist die Schlafqualität höher.
  • Es wurde wissenschaftlich festgestellt, dass sich der Einfluss des Zirbenholzes auch in einer niedrigeren Herzrate bei körperlicher und mentaler Belastung zeigt.
  • Der vegetative Erholungsprozess wird beschleunigt.