Vogelhaus selber bauen – unsere einfache Anleitung

Spätestens, wenn der erste Frost die Böden verhärtet, denken zahlreiche Tierfreunde an die gefiederten Freunde dort draußen. Ob eine Vogelfütterung im Winter Sinn macht oder nicht, darüber streiten die Experten. Ganz sicher ist: So ein Vogelhäuschen in Fensternähe trägt zumindest zum eigenen Wohlbefinden bei, denn es bringt, mit reichlich Futter ausgestattet, in der Winterzeit viel Freude. So bauen Sie ganz leicht Ihr eigenes Vogelhaus selbst!

vogelhaus-holz-rot

Ein schönes Vogelhaus selbst bauen!

Grundsätzliches vorweg: Vögel richtig füttern

Bei Eis und Schnee haben es die im Winter hier verweilenden Vögel tatsächlich schwer, an Nahrung zu gelangen, oftmals müssen sie hungern. Fütterungsgegner weisen darauf hin, dass dabei die natürlichen Selektionsmechanismen greifen und es keiner zusätzlichen Regulierung durch den Menschen bedarf.

Doch nimmt in unseren Breitengraden die Zahl der Vögel durch menschliches Eingreifen in die Natur ohnehin tendenziell ab, darum kann das Durchfüttern schwacher Tiere im Winter auch sehr hilfreich sein. Die sichtliche Freude der kleinen Federtiere spricht jedenfalls für sich, wenn sie in der kalten Jahreszeit auf einen prall gefüllten »Teller« stoßen. Diese Futtermittel sollten Sie verwenden:

  • Rosinen
  • Sonnenblumenkerne
  • Haferflocken
  • Mohn
  • Kleie
  • Hanfsaat
  • Meisenknödel
  • vorgefertigte Futtermischungen

Reichen Sie den Vögeln keine Essenreste aus Ihrem Haushalt, wie gekochtes Gemüse, Kartoffeln oder sogar Speck. Davon können die Tiere krank werden, außerdem locken Sie mit solchen Speisen auch Ratten an. Loses Futter legen Sie vorzugsweise in ein überdachtes Vogelhaus, damit es nicht nass wird und womöglich schimmelt. Ihr Vogelhaus hängen oder stellen Sie am besten so auf, dass Katzen und andere Räuber es nicht erreichen können, damit die angelockten Vögel nicht selbst zum Futter werden.

Unser Tipp: Meisenknödel können ruhig im Feuchten hängen, denn sie bestehen zu einem hohen Prozentsatz aus wasserabweisendem Fett. Vielleicht bringen Sie außen an Ihrem Vogelhaus noch eine kleine Stange an, an die Sie stets einen frischen Knödel hängen. 

So bauen Sie ein einfaches, aber hübsches Vogelhaus

Im Folgenden liefern wir eine Anleitung zum selber bauen für ein einfaches Vogelhaus mit Satteldach zum Aufhängen an einem Ast oder an eine Stange. Das Häuschen bietet Einflugmöglichkeiten von allen vier Seiten und eine Rahmung als Herausfallschutz für das im Innenbereich liegende Vogelfutter. Auch für die farbliche Gestaltung haben wir ein paar schöne Vorschläge vorbereitet.

selbst-gebaut

Selbst gebaut – mit Anleitung

Materialliste:

  • Ein Holzbrett als Bodenfläche, Seitenlänge 20 cm
  • Zwei Holzbretter für das Satteldach, 20 cm lang und 15 cm breit
  • Vier kleine Kanthölzer als Eckpfeiler, etwa 20 cm hoch und 5 cm dick
  • Vier schmale Leisten als unter Rahmung, 20 cm lang

optional:

  • Holzleim
  • Edelstahlnägel
  • Öko-Farben

Werkzeugliste:

  • Zollstock
  • Bleistift
  • Säge
  • Hammer
  • Gehrungssäge, elektrisch oder manuell

optional:

  • Zwingen
  • Pinsel
  1. Falls Sie die einzelnen Holzelemente nicht maßgerecht besorgen können, schneiden Sie sie einfach selbst entsprechend zu. Messen Sie dafür alles genau mit dem Zollstock aus und sägen Sie jedes Teil mit der Holzsäge ab, sodass es passt.
  2. Schneiden Sie die vier Leisten für die untere Rahmung auf Gehrung zu, sodass sie sich an den Ecken aneinanderfügen. Stellen Sie die Gehrungssäge dafür auf 45 Grad und achten Sie bei jedem Element genau auf die Schnittrichtung.
  3. Nageln Sie die rahmenden Leisten an die Bodenplatte, schlagen Sie hierfür die Nägel von unten ein. Eventuell kleben Sie noch die einzelnen Gehrungen mit Holzleim zusammen, dann ist die Verwendung von Zwingen zu empfehlen.
  4. Nun sägen Sie auch die oberen Enden der Eckpfeiler so auf Gehrung, dass sie sich perfekt unter das noch anzubringende Satteldach einfügen. Hier sind ebenfalls 45-Grad-Winkel angebracht.
  5. Nageln Sie die vier Eckpfeiler in den Ecken der Bodenplatte fest, ebenfalls mit von unten eingeschlagenen Nägeln.
  6. Fügen Sie nun die beiden Platten für das Satteldach zusammen, indem Sie jede Einzelne zu 45 Grad auf Gehrung sägen und anschließend die frisch angeschrägten Kanten miteinander verleimen oder mit Nägeln befestigen.
  7. Setzen Sie das neu gefertigte Satteldach anschließend auf die vier Eckpfeiler und richten Sie es sorgfältig aus. Sie haben die Wahl, ob Sie das Dach festleimen oder annageln. Jetzt ist Ihr Futterhaus fertig!
  8. Wenn Sie zum Schluss ein festes Seil unter der Dachspitze durchführen und es verknoten, haben Sie eine einfache Aufhängung für Ihr Vogelhaus geschaffen.
Unser Tipp: Versenken Sie alle Nagelköpfe sorgfältig mit dem Senkstift, damit sie nicht aus dem Holz herausragen und womöglich Ihre gefiederten Gäste verletzen.

Das neue Vogelhaus mit Farbe gestalten

Um der Bewitterung standzuhalten, benötigt Ihr Vogelhaus auf jeden Fall einen schützenden Überzug. Dieser muss absolut frostsicher sein und darf keine Schadstoffe enthalten, die die Vögel krankmachen könnten. Besorgen Sie sich ökologisch einwandfreie Farben und Lacke oder ein Holzschutzöl auf natürlicher Basis.

vogelhaus-garten

Diese farblichen Gestaltungsideen dienen Ihrer Inspiration:

  • Gestalten Sie ein echtes Weihnachtshaus in Weiß und Rot, vielleicht mit einem goldenen Stern auf dem Dach. Das passt gut zur Weihnachtsdeko am Balkon oder im Garten.
  • Auch ein natürlicher Look kann richtig schick aussehen: Verleihen Sie dem Dach Ihres Vogelhäuschens eine dunkelrote Farbe, den Rest überziehen Sie einfach mit Klarlack.
  • Machen Sie Ihr Vogelhaus zu einem kunterbunten Blickfang: Arbeiten Sie mit leuchtenden Farben und starken Kontrasten, dann nennen Sie hinterher eine hübsche Hippie-Bude Ihr Eigen.
  • Überlassen Sie Ihren Kindern oder den Kindern aus der Nachbarschaft die farbliche Gestaltung des Vogelhäuschens: Das Ergebnis wird sicher äußerst kreativ ausfallen!
  • Wie wäre es mit einem Vogelhaus in gediegenem Weiß? Wenn Understatement ganz Ihre Sache ist, und Sie sich ohnehin schon lange auf den ersten Schnee freuen, dann kaufen Sie sich einfach eine Dose weißen Lacks.
  • Besonders künstlerisch wird Ihr Vogelhaus aussehen, wenn Sie bei der Bemalung mit Lasuren arbeiten. Verdünnen Sie ihre Farben und legen Sie verschiedene Töne geschickt übereinander. Bringen Sie an die passenden Stellen Schattierungen an.
  • Verwenden Sie ganz schlicht eine Holzschutzlasur zum Bemalen Ihres Häuschen, das hebt die Maserung optisch hervor und sorgt für einen Tiefenschutz bis in die Poren.

Das Vogelhaus mit Balkon

Wenn Sie die Bodenplatte Ihres Vogelhauses etwas länger bauen, die Eckpfeiler und das Dach aber auf 20 x 20 cm Fläche beschränken, erhalten Sie einen Balkon für Ihre hungrigen Freunde. Lassen Sie die Rahmungsleiste an der Balkonseite weg und bringen Sie eventuell ein kleines Geländer an, zum Beispiel aus Rundhölzern zum bequemen Sitzen. Mit etwas Fantasie fallen Ihnen sicher noch mehr Erweiterungen für unser Basis-Modell ein, zum Beispiel ein Schornstein, Sitzstangen oder ein praktischer Ständer zum Aufstellen auf der Terrasse. Wir wünschen schon jetzt viel Spaß!

banner