Telefonanschluss für einen Neubau beantragen – eine Schritt-für-Schritt Anleitung

Denken Sie frühzeitig an den Telefonanschluss für Ihren Neubau, denn das Verfahren ist ziemlich bürokratisch und zieht sich etwas in die Länge. Sie benötigen hierfür zahlreiche Dokumente und Formulare, zum Beispiel von Ihrem Architekten und dem Liegenschaftskataster. Orientieren Sie sich an unserer Anleitung.

internet-kabel

Ein Telefonanschluss wird häufig für eine Internetverbindung verwendet

Schritt für Schritt zum Telefonanschluss im Neubau

1. Anfrage an die Gemeindeverwaltung

Fragen Sie zuerst bei Ihrer Gemeinde nach, welcher Netzbetreiber für Ihr Baugrundstück zuständig ist. In den meisten Fällen handelt es sich um die Telekom. Dort oder direkt beim Netzbetreiber wird man Ihnen sagen können, welche Netzbandbreiten Ihnen aktuell zur Verfügung stehen.

2. Bauherrenberatung des Netzbetreibers kontaktieren

Setzen Sie sich in Verbindung mit der Bauherrenberatung des zuständigen Netzbetreibers. Erkundigen Sie sich, welche Unterlagen Sie zur Beantragung eines Neuanschlus-ses einreichen müssen. Fordern Sie außerdem ein Formular zur Grundstückseigentümererklärung an oder laden Sie eines aus dem Internet herunter.

Folgende weitere Unterlagen, die Sie zur Beantragung eines Telefonanschlusses ausfüllen müssen, werden Sie wahrscheinlich von Ihrem Netzbetreiber zugeschickt be-kommen:

  • Auftrag für die Herstellung einer Hauszuführung
  • Grundstück-Nutzungs-Vertrag (GNV)
  • Erklärung zum Gebäude-Potenzialausgleich
  • Erklärung zum Haftungs- und Gewährleistungsausschluss für Netzarbeiten anderer Dienstleister

3. Lageplan des Baugrundstücks besorgen

Im Regelfall benötigt der Netzbetreiber einen amtlichen Lageplan Ihres Grundstücks, den Sie im zuständigen Liegenschaftskataster-Amt erhalten.

4. Lageplan und Grundrissplan vom Architekten

Außerdem benötigen Sie im Normalfall einen Lageplan Ihres Grundstücks mit den eingezeichneten Hausanschlüssen, den Sie von Ihrem Architekten erhalten. Dieser händigt Ihnen auch den Grundrissplan Ihres Hauses aus, wenn Sie diesen nicht bereits vorliegen haben.

5. Schriftliche Mitteilung an den Netzbetreiber

Reichen Sie nun Ihre ausgefüllte Grundstückseigentümererklärung mit den genannten Dokumenten bei Ihrem Netzbetreiber ein. Teilen Sie im Anschreiben mit, zu welchem Termin Sie Ihren Anschluss wünschen und ob die Leitung ober- oder unterirdisch verlegt werden soll.

Praktische Ratschläge für die Beantragung Ihres neuen Telefonanschlusses

telefon-kabel

Das gute alte Telefon.

Der Bauherren-Service der Telekom besitzt auch eine Hotline für alle Ihre anfallenden Fragen. Auch andere Netzbetreiber sind für spontane Fragen telefonisch zu erreichen, dieser Kontaktweg spart Zeit.

Um eine möglichst reibungslose Zusammenarbeit nicht nur mit dem Kundendienst Ihres Netzbetreibers zu gewährleisten, sollten Sie Ihren Neubau frühzeitig mit einer Hausnummer und einem Briefkasten inklusive Namensschild ausstatten.

Koordinieren Sie die anfallenden Anschlussarbeiten so, dass die Hausanschlüsse terminlich passend zusammenfallen. Findet die Verlegung des Stromanschlusses zeitgleich mit der Installation des Telefonanschlusses statt, lassen sich damit Kosten sparen.

Die Kosten für den neuen Anschluss

Bei unerschlossenen Grundstücken zahlt der Bauherr direkt für die Neuerschließung. Diese kostet bei Kabelverlegung unter unbefestigten Oberflächen etwa 20 bis 25 Euro je Meter. Sollen die Telefonkabel unter einem bestehenden Steinpflaster oder unter Beton verlegt werden, steigt der Preis auf über 70 Euro pro Meter.

Hinzu kommt die Installation im Haus, für die der Netzbetreiber noch einmal ungefähr 350 Euro in Rechnung stellt. Bei Mehrfamilienhäusern mit vielen Wohnungen müssen Sie mit entsprechend höheren Kosten rechnen.

Unser Tipp: Erkundigen Sie sich nach den aktuellen Alternativen zum Telefonanschluss per Kabel. Telefon und Internet funktionieren inzwischen auch, je nach Qualität der UMTS-Netzabdeckung, über mobile Anschlüsse, die eine Festnetznummer beinhalten. Eine weitere Möglichkeit bietet die Satellitenverbindung, die Telefonieren, Breitband-Internet und Satelliten-Fernsehen ermöglicht.