Küche in der Dachschräge – darauf sollten Sie achten

Unter dem Dach lassen sich prinzipiell sämtliche Räumlichkeiten integrieren, die auch in in den darunter liegenden Stockwerken Platz finden. Ein niedriger Kniestock macht es zwar etwas komplizierter, beispielsweise eine Küche oder ein Badezimmer unterzubringen, doch mit etwas Fantasie und Know-how klappt auch das. Lesen Sie hier, was es zu beachten gibt, wenn Sie Küchenmöbel und -geräte in Räumen mit Dachschräge geschickt arrangieren möchten.

Alternative: Eine Kücheninsel in der Raummitte einrichten

In Ihrer Küche möchten Sie sich sicher wohlfühlen, aufrecht stehen können und genügend Platz zum Arbeiten haben. Unter niedrigen Dachschrägen ist das nicht immer möglich, doch lassen sich die Küchenmöbel zum Glück auch in die Mitte des Raumes rücken. Unter die Dachschräge oder an die Giebelwand setzen Sie vielleicht die elektrischen Geräte und bauen sich dazu eine Kücheninsel mit großzügiger Arbeitsplatte. Sollen auch Herd, Ofen und Spülbecken zu Ihrer Insellösung gehören, müssen Sie natürlich sämtliche erforderliche Anschlüsse in die Mitte des Raumes legen. Das bedeutet, dass der Fußboden geöffnet und anschließend erneuert werden muss.

kochinsel

Eine Kochinsel als Alternative.

Im Unterschrankbereich: tiefe Arbeitsplatten und Unterschränke

Falls nur sehr wenig oder gar keine Hochschränke in die Küche zu integrieren sind, muss der Stauraum in den unteren Raumabschnitt ausweichen. Empfehlenswert sind in diesem Fall wuchtige Unterschränke mit möglichst großer Tiefe und ein Ausnutzen des Raumes in der Breite. Nicht nur unter der Arbeitsplatte verschwinden die Kochutensilien, sondern vielleicht noch in den Schrankfächern der Bar und in den Schubladen unter dem Esstisch.

Die benötigte Tiefe der Arbeitsplatte lässt sich mit Hilfe von Kartons ermitteln, die in passender Höhe unter der Schräge gestapelt werden: Probieren Sie aus, wie weit die Oberfläche in den Raum hineinragen muss, damit Sie bequem arbeiten können und sich nicht bücken müssen!

Achten Sie darauf, den Stauraum unter der Arbeitsplatte wirklich in voller Länge zu nutzen: Bauen Sie keine normal tiefen Unterschränke ein, die einfach ein Stück nach vorn gezogen werden, sondern greifen Sie auf extra tiefe Schränke zurück. Diese Lösung wird zwar preislich teurer, verschafft Ihnen aber die Möglichkeit, auf begrenztem Raum deutlich mehr Utensilien unterzubringen.

Bei sehr starken Schrägen von 45 Grad und weniger lohnt es sich, darüber nachzudenken, im hinteren Bereich oberhalb der Arbeitsplatte Schiebetüren einzubauen. So erhalten Sie praktisch Dreiecks-Schränkchen, in denen Sie Spülmittel oder Gewürze aufbewahren können.

Diese Küchen bekommen Sie typischerweise nicht im Katalog, ohne Maßanfertigung ist eine perfekte Nutzung des knappen Raumes nicht möglich. Einige Küchenzentren, die Maßanfertigungen auch für Küchen in der Dachschräge anbieten, sind auf dieser Seite zu finden.

küchengeräte

Küchengeräte und Unterschränke lassen sich gut integrieren.

Die versenkbare Dunstabzugshaube als räumlich flexibles Element

Auch die Dunstabzugshaube benötigt einen passenden Platz: Empfehlenswert wäre in diesem Fall ein »Abzug nach unten«, also eine in direkter Nähe des Kochfeldes angebrachte versenkbare Dunstabzugshaube, die für ein angenehmes Raumklima mit deutlich reduzierter Geruchsbelastung sorgt. Ein solcher Abzug lässt sich auch wunderbar neben oder hinter einem Herd integrieren, der unterhalb der Dachschräge steht: So erhalten Sie eine Abzugsmöglichkeit für Ihre Küchendünste, obwohl oberhalb der Kochstelle kaum noch Platz für ein entsprechendes Gerät ist. Die beiden wichtigsten Vertreter der versenkbaren Dunstabzugshaube sehen folgendermaßen aus:

  • Die Muldenlüftung befindet sich direkt neben den Kochgeräten, mehrere drehbare Module lassen sich mit einem Gebläse innerhalb der Kochzeile kombinieren. Eingeschaltet ragen die Lüftungselemente kaum aus der Arbeitsplatte hervor, im ausgeschalteten Zustand schließt ihre Rückseite bündig mit der Tischoberfläche ab.
  • Die Tischlüftung wird in einem schmalen Längsschlitz hinter der Kochstelle versenkt, sie lässt sich bei Bedarf nach oben herausziehen und ist häufig mit LED-Lichtern ausgestattet. Diese Lüftung ragt im eingeschalteten Zustand wie eine flache Wand aus der Arbeitsplatte hervor, verschwindet aber nach dem Kochen vollständig wieder.

Umluft oder Abluft – was eignet sich besser?

Natürlich lässt sich auch unter dem Dach eine Abluft-Dunstabzugshaube installieren, doch dabei gibt es einiges zu beachten: Die für ein Abluftsystem nach oben benötigte Dachdurchführung und der zugehörige Dach-Abluftkasten bedeuten einen spürbaren Mehraufwand, der sich auch finanziell niederschlägt. Außerdem müssen bei den Dachabluftkonstruktionen die möglichen Schneehöhen mit einkalkuliert werden, was dieses Bauprojekt nicht gerade vereinfacht. Die Abluft nach unten zu leiten, wie bereits beschrieben, stellt sich als deutlich praktischer heraus, die Abluftklappe wird in diesem Fall in den Kniestock gesetzt.

Sollte kein einfaches Abluftsystem über die Giebelwand oder den Kniestock gewünscht sein, ist das Umluftmodell wesentlich praktischer und günstiger.

So erhalten Sie viel Stauraum in der Küche – trotz »Platzmangel«

Alle Dachschrägen haben eines gemeinsam: Die senkrechte Wandfläche direkt darunter ist arg begrenzt, darum lassen sich meist nur niedrige Möbel aufstellen. Wenn Sie Ihre Kochzeile allerdings im Giebelbereich arrangieren, können Sie den einen oder anderen Hochschrank problemlos aufhängen. Eine pfiffige Lösung für diejenigen Bereiche, die durch die Dachschräge eingegrenzt werden, bieten angeschrägte Hochschränke. Damit lässt sich ein pyramidenförmiger Küchenoberbau erstellen, der noch dazu richtig gut aussieht. Eine andere Alternative bieten verschieden hohe Schränke, die allerdings den zur Verfügung stehenden Platz nicht vollständig ausnutzen.

dachschräge

Auch eine Dachschräge ist kein Hindernis für eine gut geplante Küche.

Verstellbare Wandregale passen sich der Dachneigung an

Um auch direkt unter der Dachschräge einigen Stauraum zu erobern, bieten sich im Neigungswinkel verstellbare Wandregale zur Installation an. Diese flexiblen Möbelstücke passen sich jeder Schräge exakt an, sie können anschließend sowohl mit Küchenutensilien als auch mit Deko-Objekten bestückt werden. Die Regale werden in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen angeboten, sodass Sie sicher ein passend Produkt für Ihre Zwecke finden werden.

Anschlüsse unter der offenen Holzbalkendecke geschickt integrieren

Eine schöne Dachwohnung im Loftstil ist meist bis zum First offen, die freiliegenden Dachbalken verleihen diesen Räumlichkeiten ein besonderes Flair, das offene Konzept kommt mit möglichst wenig Trennwänden aus. Doch auch in einem solchen Raum müssen die Anschlüsse für die Küche untergebracht werden, einschließlich einer angenehm hellen Beleuchtung. Mit einer eingezogenen Zwischendecke, die sich auf den Küchenbereich beschränkt, erhalten Sie genug Platz für Ihre Technik!

Die Dunstabzugshaube mündet vielleicht nach oben in dieser Decke, auch die Elektrokabel lassen sich gut verstecken, ohne dass der Boden oder die Wände aufgestemmt werden müssen. Als Trennung zum übrigen Wohnraum fungiert eine moderne Küchentheke mit Barhockern, so bleibt das Freiraumkonzept unangetastet und der Kochbereich von Licht durchflutet.

Die perfekte Beleuchtung für eine Küche unter der Dachschräge

Die gezielte Ausleuchtung Ihrer Küche wird nicht nur einfach Helligkeit in den geplanten Arbeitsbereich bringen, sondern sie dient auch dazu, ein angenehmes Ambiente zu schaffen. Als Beleuchtungsmittel für Dachschrägen eignen sich beispielsweise Einbau-Halogenstrahler, die in die Decke eingelassen werden und sich hauptsächlich oberhalb der Arbeitsplatten und des Herdes befinden. Soll nur ein einzelner Stromanschluss an der Decke genutzt werden, empfiehlt sich ein Mehrfach-Halogenstrahler, der entsprechend ausgerichtet wird, sodass jeder wichtige Bericht genügend Licht erhält. Als Ergänzung empfehlen wir die Installation batteriebetriebener LED-Lichtleisten in den besonders lichtbedürftigen Bereichen. Diese Alu-Leisten sich problemlos an die Dachschräge schrauben, um die Arbeitsplatte schattenlos auszuleuchten.

Leben und kochen unter Dachschrägen: Gemütlichkeit und Wohlgefühl

Erstaunlich viele Menschen behaupten, unter dem Dach lebe es sich besonders gut: Das liegt an der besonderen Atmosphäre, die durch heimelige Dachschrägen und eventuell freiliegende Holzbalken kreiert wird! Ob es sich unter dem Dach auch richtig gut kochen lässt, können Sie bald schon selbst ausprobieren, doch unsere Einschätzung lautet: Ja, hier lässt es sich nicht nur gemütlich leben, sondern auch mit Inbrunst an den leckersten Speisen feilen!

 

banner