Einbau und Betrieb: Diese Kosten entstehen für eine Fußbodenheizung

Folgende Tatsache zum Thema Fußbodenheizung ist relativ unbekannt: Der Einbau dieser Heizungsart verteuert die Gebäudeversicherung, denn damit steigt sowohl der Immobilienwert als auch das Risiko, einen größeren Wasserschaden zu erleiden. Doch der Aufpreis hält sich normalerweise in Grenzen, die energetischen Einsparungen liegen weit höher. Um auszuloten, ob sich in Ihrem Fall eine Fußbodenheizung finanziell lohnt, sind allerdings noch einige weitere Aspekte zu beachten. Die Fußbodenheizung punktet mit geringen Betriebskosten Die Fußbodenheizung nutzt, wie der Name bereits sagt, den Fußboden … [Weiterlesen...]

Das Haus der Zukunft – Einsteigertipps für das eigene Smart Home

Vor etwas mehr als 30 Jahren prägte die American Association of Housebuilders den Begriff „Smart House“. Während sich das Konzept des ferngesteuerten oder automatisierten Wohnens hierzulande noch nicht als Standard durchsetzen konnte, ist es in den USA seit der Jahrtausendwende ein Erfolgsmodell. Filme und Fernsehserien zeichnen zwar für die Zukunft ein weitestgehend von der Automatisierung bestimmtes Leben. Im Deutschland der Gegenwart jedoch konnte sich die Idee, trotz immer besserer technischer Voraussetzungen, bislang nur bedingt etablieren. Das Haus der Zukunft – Chancen und … [Weiterlesen...]

Schimmelbildung vermeiden – Raumklima optimieren

Knapp zwei Drittel seines Lebens verbringt jeder von uns in geschlossenen Räumen. Damit kommt der Qualität der Raumluft eine besondere Bedeutung zu, vor allem in Bezug auf die Gesundheit. Neben ungenügendem Lüften sind es vor allem Staub, Zigarettenrauch und Bakterien, die die Luftqualität entscheidend beeinflussen, wobei bei entsprechender Feuchtigkeit zusätzlich die Gefahr von Schimmelbildung besteht. Raumluft wird unterschätzt Grundsätzlich muss man festhalten, dass der Luftqualität in Räumen heutzutage wenig Beachtung geschenkt wird. Dabei trägt gerade sie wesentlich zur Steigerung … [Weiterlesen...]

Heizung richtig entlüften – unsere einfache Anleitung

Am Ende der warmen Jahreszeit holen wir die Heizung aus ihrer Sommerpause zurück, doch nicht immer ist sie sofort einsatzklar. Lauwarme Heizkörper und ein ständiges Gluckern sind nicht das, was sich der fröstelnde Wohnungsinhaber wünscht, wenn die Außentemperaturen stetig sinken. Doch dieses Problem ist in den meisten Fällen ganz leicht zu beheben, dafür brauchen Sie nicht immer einen Heizungsfachmann: Wir sagen Ihnen, wie Sie Ihre Heizung richtig entlüften und eventuell noch das Thermostat reparieren. So wird es endlich wieder richtig schön warm in Ihren vier Wänden! So erkennen Sie, ob … [Weiterlesen...]

LED Deckenleuchten für das Haus – die verschiedenen Möglichkeiten

Unsere eigenen vier Wände sind uns heilig. Für ein angenehmes Raumklima sorgt dabei nicht nur die Einrichtung, sondern vor allem auch das passende Licht. LED Deckenleuchten werden in nahezu allen Räumen eines Hauses montiert und erfüllen neben der Beleuchtungsfunktion auch einen dekorativen Zweck. Die schönste und teuerste LED Deckenleuchte aus Chrom ist aber fehl am Platz, wenn das davon ausgehende LED Licht unangenehm und unvorteilhaft ist. Zudem erweisen sich manche LED Leuchtmittel und LED Beleuchtungssysteme als wahre Stromfresser. Wer in diesem Punkt auf Nummer sicher gehen möchte und … [Weiterlesen...]

KfW-Effizienzhaus 40 Plus – der neue Fördertarif der KfW

Energieeffizient Bauen wird in Deutschland von Seiten der KfW attraktiv gefördert. Hierfür gelten verschiedene Standards, die erfüllt werden müssen und die sich von Zeit zu Zeit ändern. Dementsprechend werden auch die Förderbedingungen laufende angepasst, für das Jahr 2016 gelten somit ab 1. April neue Regelungen. Im Bereich KfW-Effizienzhaus läuft der Förderstandard KfW-Effizienzhaus 70 aus, dafür wird der neue Standard KfW-Effizienzhaus 40 Plus eingeführt. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie informiert frühzeitig die Öffentlichkeit darüber, da die Planungsphasen für Neubauten … [Weiterlesen...]

Die Nachtstromspeicherheizung – Kosten und Verbot

Die Nachtstromspeicherheizung besitzt in der Öffentlichkeit keinen guten Ruf, denn sie gilt als teuer im Verbrauch. Die Politik hat bereits reagiert und ein Teilverbot erlassen. Doch diese Heizungsart besitzt trotzdem noch ihre Vorteile - und darf in vielen Wohnungen weiter genutzt werden. Teilverbot der Nachtstromspeicherheizung nach EnEV 2009 Die Energieeinsparverordnung EnEV besagt, dass in allen Gebäuden mit mehr als 5 Wohneinheiten die Nachtstromspeicherheizung verboten ist. Das Gesetz dient dem Umweltschutz. Außerdem gibt es vielerorts die preisgünstigen nächtlichen Schwachlasttarife … [Weiterlesen...]

U-Wert Berechnen – inkl. Tabelle und Rechner – so wird es gemacht

Die Energieeinsparverordnung stellt ein wichtiges Instrument der Bundesregierung dar, das dem politischen Ziel dient, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 in erheblichem Maße zu verringern. In der Verringerung des Heizwärmebedarfs für Gebäude liegt ein großes Potential zur Reduzierung des Kohlendioxid-Ausstoßes. Um die Einhaltung der energetischen Mindestanforderungen für Neubauten sowie bei Modernisierung, Umbau, Ausbau und Erweiterung bestehender Gebäude gewährleisten zu können, sind maximale Werte für die so genannten Transmissionswärmeverluste über die Gebäudehülle, also über die … [Weiterlesen...]

Umweltfreundliches Wohnen – Energie sparen im Haus

Natürlich ist es jederzeit möglich, mit dem Energiesparen zu beginnen. Besser ist es allerdings, bereits im Vorfeld eines Hausbaus clever zu sein und in puncto Energieeffizienz buchstäblich „vorzubauen“. Auch wenn manch einer gerne ein Schloss statt des prototypischen Einfamilienhauses hätte: Am energieeffizientesten lebt es sich in kompakten Gebäuden. Das liegt daran, dass durch Erker, Gauben und Co. im Verhältnis zum Volumen mehr Wärme abgegeben wird als bei sehr einfach gehaltenen Häusern. Eine der wichtigsten Überlegungen ist aber die Ausrichtung des Hauses. Liegt dieses in … [Weiterlesen...]

Das autarke Haus – komplett energieunabhängig wohnen

Autark zu sein, der Begriff stammt aus dem Griechischen, bedeutet, unabhängig zu sein, auf niemanden oder etwas angewiesen zu sein. So versorgt sich das autarke Haus selbst, unabhängig von Gas-, Strom- oder Ölanbietern. Und dabei lebt es sich in einem autarken Haus auch noch besonders umweltfreundlich, denn die benötigte Energie stammt aus erneuerbaren Ressourcen und CO2-Ausstoß wird vermieden. Wärme und Strom im autarken Haus Im herkömmlichen Haus wird Wärme entweder durch Strom erzeugt oder durch Verbrennung von Öl, Gas oder festen Brennstoffen. Die entstehende Wärme wird entweder direkt … [Weiterlesen...]

banner