Baufinanzierung – Welche Arten der gibt es?

Vor dem Bau ist die Finanzierung zu klären – Wer ein Haus bauen möchte, muss sich zuvor Gedanken über die Finanzierung machen, denn kaum jemand wird die gesamte Summe der Kosten, die für den Erwerb und die Erschließung des Baugrundstücks anfallen, der Baukosten selbst sowie der Nebenkosten aus eigenen Mitteln aufbringen können. Unter Berücksichtigung des zur Verfügung stehenden Eigenkapitals sowie der tragbaren monatlichen Belastung sind die Kosten zu ermitteln, die mit Fremdmitteln zu finanzieren sind. Im Folgenden werden einige Arten der Baufinanzierung aufgeführt.

Die Klassiker der Baufinanzierung

baufinanzierung darlehen

Ein Baukredit oder ein Darlehen ist die Klassische Form der Baufinanzierung

Die klassische Art der Baufinanzierung ist die Finanzierung mit laufender Tilgung. Bei gleich bleibenden Raten über die gesamte Laufzeit spricht man auch von einem Annuitätendarlehen, wobei die Rate oder Annuität sich aus Tilgung und Zinsen zusammen setzt. Zu Beginn der Tilgung machen Zinsen den überwiegenden Anteil der Raten aus, und im Laufe der Rückzahlung erhöht sich der Ratenanteil, der auf die Tilgung entfällt.

Beim Tilgungsdarlehen besteht die Rate ebenfalls aus einen Tilgungs- und einem Zinsanteil, doch verringert sich die Höhe der Rate im Laufe der Rückzahlung, da der Tilgungsanteil zwar konstant bleibt, die Höhe der Zinsen sich jedoch kontinuierlich verringert. Variable Darlehen zeichnen sich dadurch aus, dass die Zinsbindung auf einen Zeitraum von drei Monaten begrenzt ist. Bei dieser Finanzierungsart, auch Flexkredit genannt, ist die Möglichkeit zur Sondertilgung ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung möglich.

Cap-Darlehen und Forward-Darlehen

Zu unterschiedlichen Bedingungen bezüglich Zinshöhe und Flexibilität bei der Rückzahlung werden weitere Darlehensformen für angehende Bauherren angeboten, zum Beispiel das Cap-Darlehen, das Konstant-Darlehen und das Forward-Darlehen. Ein Bausparvertrag gehört ebenfalls zu den Klassikern bei der Kapitalbeschaffung zu Bauzwecken. Die Attraktivität dieser Finanzierungsart beruht vor allem auf der hohen Zinssicherheit des Darlehensnehmers. Eine weitere Form der Baufinanzierung stellen private Versicherungen, insbesondere Renten- oder Lebensversicherungen dar. Es ist jedoch im Einzelfall zu prüfen, inwieweit Risikobeiträge oder Steuerabschläge die Attraktivität dieser Finanzierungsart beeinträchtigen.

Förderung durch die KfW und andere Institutionen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellt Bauherren unter bestimmten Bedingungen Fördermittel zur Verfügung, die für den Bau oder Erwerb selbst genutzten Wohneigentums oder zum Erwerb von Wohn-Genossenschaftsanteilen verwendet werden können. Auch werden die Errichtung oder der Erwerb von Energiesparhäusern und Passivhäusern zu sehr günstigen Konditionen gefördert, ebenso wie die Errichtung von Heizungsanlagen auf der Basis regenerativer Energien. Daneben stellt die KfW zinsverbilligte Darlehen oder Zuschüsse für Investitionen zur Energieeinsparung bei Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen zur Verfügung. Einige Bundesländer bieten ebenfalls Förderungen beim Kauf oder bei der Modernisierung von Immobilien an.