Bangkirai für die Terrasse – Preise und richtiges Verlegen

Bei Bangkirai handelt es sich um ein sehr hartes, robustes Tropenholz. Das Schwind- und Quellverhalten ist stabil. Terrassendielen aus Bangkirai sind mit gerillten wie glatten Oberflächen erhältlich und befinden sich im unteren bis mittleren Preissegment.

Bangkirai Terrassendielen richtig verlegen

Bangkirai Terrassendielen verfügen über ein Klicksystem, sodass sie sehr leicht und einfach verlegt werden können. Doch bevor die Arbeit des Verlegens beginnt, muss der Untergrund vorbereitet, geebnet und getrocknet werden. Zunächst den Boden von Unkraut und Steinen befreien. Für das Ebnen wird ein Bett mit einer Tiefe von rund 25 cm ausgehoben und mit Schotter und Sand gefüllt, dabei sollte ein leichtes Gefälle zum Garten hin eingeplant werden. So kann Regenwasser ungehindert ablaufen.

Auf den Untergrund wird ein Unkrautvlies verlegt, auf das das Fundament aus Beton oder Betonplatten aufgesetzt wird. Damit es vollkommen waagrecht wird, muss mit der Wasserwaage kontrolliert und anschließend ausgeglichen werden. Auf die Betonplatten werden die Tragebalken gelegt und verschraubt. Es sich wichtig, dass sie bündig mit dem Betonboden abschließen. Parallel zur Hausmauer kann nun mit dem Verlegen der Bangkirai-Dielen begonnen werden.

terrassendielen werden verlegt

 

Achten Sie auf eine gleichmäßige Fugenbreite

Am besten wird die erste Reihe bei der Hausmauer gelegt, wobei die Feder der ersten Reihe zur Hauswand zeigt. In die Nut der Dielen der ersten Reihe werden die Federn der Dielen aus der zweiten Reihe gesetzt und mit Klick fixiert. Eine Dehnungsfuge von rund 5mm sollte unbedingt berücksichtigt werden, die Fugenbreite zwischen den Dielen liegt idealer Weise bei etwa 10 mm. Zum Schluss müssen noch die Ränder verblendet werden und die Oberfläche des neuen Terrassenbodens nach Angabe auf der Dielenverpackung, jedoch am besten mit Terrassenöl, behandelt werden. Bangkirai reagiert mit verzinktem Metall. Werden Schrauben verwendet, sollte darauf Rücksicht genommen werden, da es sonst zu Fleckbildung kommen kann.

Kosten für einen Terrassenboden aus Bangkirai

Bangkirai Terrassendielen sind  in verschiedenen Längen, meist zwischen 1,5 und 5 Meter,  erhältlich, wobei 1,45 m die am häufigsten angebotene Länge darstellt. Die Preisangaben beziehen sich entweder auf Einzelstücke, Laufmeter oder Quadratmeter. Die Preise für ganze Pakete sind stets günstiger. Meist bewegt sich die Ersparnisbei der Abnahme eines Paketes mit entsprechender Dielenanzahl gegenüber dem Kauf der gleichen Anzahl Einzeldielen um 7 bis 8 Prozent. 25 mm breite Dielen werden bereits ab einem Laufmeterpreis von rund 4 Euro angeboten. Je nach Ausführung kann der Preis bis etwa 14 Euro steigen. Durchaus sind im Fachhandel und im Internet immer wieder Aktionen mit Preisreduktionen bis 50 Prozent zu finden. Beim Kauf sollte jedoch stets darauf geachtet werden, dass das Bangkirai Holz gut trocken abgelagert wurde.

Kurzanleitung:

  1. Untergrund säubern, ebnen und glätten, dabei Gefälle zum Garten hin einplanen
  2. Unkrautvlies verlegen
  3. Fundament aus Beton oder Betonplatten fertigen
  4. Tragebalken setzen und verschrauben
  5. Terrassendielen verlegen
  6. Ränder verblenden
  7. Oberfläche behandeln